Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Streits Flyers gleichen gegen Rangers aus

Die Philadelphia Flyers haben dank einem 4:2-Sieg gegen die New York Rangers in der Playoff-Serie zum 1:1 ausgeglichen. Mark Streit kam im Madison Square Garden auf 17:22 Minuten Eiszeit, Raphael Diaz war überzählig.

Ray Emery
Legende: Starker Rückhalt Flyers-Goalie Ray Emery führte sein Team mit zahlreichen Paraden zum Sieg. Keystone

Philadelphia hat das 2. Spiel in der Playoff-Viertelfinal-Serie auswärts in New York gewonnen. Die Flyers verwandelten einen frühen 0:2-Rückstand noch in einen 4:2-Sieg. Martin St. Louis und Benoit Pouliot hatten die Rangers bis 8:22 Minuten in Führung gebracht.

Jakub Voracek (15.), Jason Akeson (26.) und Luke Schenn wendeten die Partie aber bis zur 32. Minute. Das 4:2 von Wayne Simmonds 26 Sekunden vor dem Ende war ein Schuss ins leere Gehäuse.

Streit bei 2 Flyers-Toren auf dem Eis

Streit, der während 17:22 Minuten spielte, stand beim 1:2 und 2:2 (im Powerplay erzielt) auf dem Eis, konnte sich aber keinen Skorerpunkt notieren lassen. Rangers-Verteidiger Raphael Diaz kam nicht zum Einsatz.

Der Sieg dürfte gut für die Moral der Flyers sein: Zuvor hatten sie 9 Mal hintereinander im Madison Square Garden verloren. Die nächsten beiden Duelle in dieser Best-of-7-Serie werden in Philadelphia ausgetragen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.