Tampa Bay gleicht aus - Bishop taucht ab

Im Stanley-Cup-Final gegen die Chicago Blackhawks ist den Tampa Bay Lightning der erste Sieg gelungen. Das Team aus Südflorida feierte im 2. Spiel einen 4:3-Heimsieg. Tampa-Ersatzkeeper Andrei Wassilewski hielt den Sieg in den Schlussminuten fest.

Brandon Saad scheitert an Tampa-Ersatzkeeper Andrei Vasilevskiy.

Bildlegende: Kein Durchkommen Brandon Saad scheitert an Tampa-Ersatzkeeper Andrei Wassilewski. Reuters

Wie schon beim 2:1-Sieg von Chicago im 1. Spiel endete die Partie erneut denkbar knapp und nur mit einem Tor Unterschied. Diesmal hatte aber das Heimteam das bessere Ende für sich.

Tampa ging mit einer 3:2-Führung ins Schlussdrittel, musste in der 44. Minute aber den Ausgleich durch Brent Seabrook hinnehmen. 5 Minuten später avancierte Jason Garrison dank seinem Powerplay-Treffer zum Matchwinner.

Fragezeichen um Torhüter Bishop

Bei Tampa kam in den letzten 10 Minuten Ersatzkeeper Andrei Wassilewski zum Einsatz. Der 20-jährige Rookie, der seine erste NHL-Saison absolviert und zuvor während den Playoffs erst 45 Minuten auf dem Eis gestanden hatte, zeigte aber keine Nervosität und hielt den Sieg für Tampa fest.

Stammgoalie Ben Bishop hatte Mitte des dritten Drittels erst die Eisfläche und dann den Innenraum der Halle verlassen. Der 28-Jährige soll sich nach einer Kollision mit Chicagos Antoine Vermette verletzt haben. «Ich kann nicht viel zu seinem Abgang sagen, aber Wassilewski ist gekommen und hat grossartig gespielt», sagte Lightning-Center Tyler Johnson.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 07.06.2015, 07:30 Uhr

Resultate