Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Traumassist und Hammertor - Kane lässt Kings staunen

Im Duell der beiden letzten Stanley-Cup-Sieger haben sich die Chicago Blackhawks zuhause gegen die LA Kings mit 4:2 durchgesetzt. In prächtiger Spiellaune zeigte sich dabei der ehemalige Bieler Lockout-Spieler Patrick Kane.

Kanes Tor zum 2:2

Bis zu Beginn des 3. Drittels lag Chicago mit 1:2 in Rückstand, ehe der grosse Auftritt von Patrick Kane folgte. Erst schnappte er sich den Puck in der eigenen Zone und behauptete die Scheibe bis ins gegnerische Drittel, um dann mit einem trockenen Handgelenkschuss in den Winkel den Ausgleich zu erzielen (42.).

Fast noch schöner anzuschauen war jedoch der Führungstreffer der Blackhawks in der 50. Minute. Kane bediente mit einem «blinden» Pass von hinter dem Tor den Finnen Teuvo Teravainen, welcher in der Folge keine Probleme bekundete, die Scheibe im Tor unterzubringen.

Kanes Assist zum 3:2

Artem Anisimow sorgte schliesslich mit einem Shorthander 93 Sekunden vor Schluss für die Entscheidung. Mit dem Sieg beendeten die Blackhawks den Höhenflug der Los Angeles Kings, die zuletzt 7 Spiele in Folge gewonnen hatten.

Sbisa fehlt verletzt bei Vancouvers Sieg

Im Schweizer Duell zwischen Mark Streits Philadelphia Flyers und den Vancouver Canucks mit Yannick Weber und Sven Bärtschi behielten die Kanadier mit 4:1 die Oberhand. Bärtschi konnte sich beim 1:0 des Heimteams einen Assist notieren lassen.

Bärtschis Assist zum 1:0 für Vancouver

Luca Sbisa (Vancouver) verpasste die Partie wegen einer Fussverletzung. Die Canucks setzten den Schweizer Verteidiger auf die offizielle Verletztenliste, was bedeutet, dass er mindestens sieben Tage ausfällt. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass Sbisa mehrere Wochen wird pausieren müssen. Die Verletzung erlitt er offenbar im Auswärtsspiel vom letzten Freitag gegen die Arizona Coyotes, als er einen Schuss abblockte.

Schweizer Spieler im Einsatz 03.11.


Gegner
EZ+/–STA
Bärtschi (Vancouver)
Philadelphia (h/4:1)
12:431
00
1
Weber (Vancouver)
Philadelphia (h/4:1)17:230200
Streit (Philadelphia)
Vancouver (a/1:4)
23:58-1200

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 03.11.2015, 07:05 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber, Bülach
    Vancouver steht an der Spitze der PacDiv. Freut mich extrem, dass sie einen so guten Start hinlegen. Nach all der Kritik die sie für ihre Wechsel im Sommer einstecken mussten. Zuviel Erfahrung abgegen und ungenügend ersetzt, hörte man von vielen Seiten. Die Canucks galten als der Trade Verlierer schlechthin. Umso schöner, dass auch unsere drei Schweizer, Luca Sbisa bis zur Verletzung immer, Bärtschi meistens, und zuletzt auch Weber wieder, mit zum Team gehörten. Go Canucks
    Ablehnen den Kommentar ablehnen