Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Vermin bucht seinen ersten Skorerpunkt

Joël Vermin gelingt in der NHL ein Einstand nach Mass. Der 23-jährige Stürmer fügte sich in seinem zweiten Match bestens in die Mannschaft von Tampa Bay ein. Beim 5:0-Heimsieg über Anaheim ging ein Assist auf sein Konto.

Vermin bedient Kutscherow

Seine auffälligste Aktion hatte Joël Vermin bereits nach knapp sechs Minuten. Der frühere SCB-Akteur spielte sich hinter das gegnerische Tor von Anaheim und ermöglichte mit seinem Pass den Treffer des Russen Nikita Kutscherow zur Führung.

Damit war die Partie für Tampa Bay in die gewünschten Bahnen gelenkt. Zwischen der 13. und 14. Minute erhöhte der Gastgeber mittels Doublette zum 3:0. Am Schluss resultierte ein deutliches 5:0 gegen die Ducks.

Josi: In der Kühlbox beim Anfang vom Untergang

Eine klare Angelegenheit war auch das Schweizer Duell zwischen Roman Josis Nashville und Minnesota mit Nino Niederreiter. Das Team des Bündners beendete mit einem 4:0-Heimerfolg eine Niederlagenserie von 3 Spielen. Als das Skore eröffnet worden war, sass Josi eine Strafe ab.

Daniel Sedin umarmt Zwillingsbruder Henrik.
Legende: Erfolgsgespann Daniel Sedin (links) und Zwillingsbruder Henrik waren nicht zu stoppen. Keystone

Sedins: Immer wieder den Stock im Spiel

Beim 6:3 der Vancouver Canucks gegen Chicago genossen vor allem zwei Spieler reichlich Auslauf. Prompt lieferten die schwedischen Sedin-Zwilllinge eine famose Show ab.

Die beiden waren an 5 Treffern beteiligt. Daniel Sedin spielte sich erst mit einem Assist warm und traf dann zum 3:2 sowie zum vorentscheidenden 4:3 respektive 5:3. Henrik Sedin hatte die erste Vorlage seines Bruders zum 1:1 verwertet und legte hinterher 4 weitere Vancouver-Tore auf.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 22.11.2015 07:04 Uhr

Schweizer Feldspieler im Einsatz


Gegner
EZ+/–STA
Niederreiter (Minnesota)
Nashville (h/4:0)
15:500
0
0
0
Josi (Nashville)
Minnesota (a/0:4)
22:590
2
0
0
Vermin (Tampa Bay)
Anaheim (h/5:0)
12:221
0
0
1
Weber (Vancouver)
Chicago (h/6:3)
20:440000
Sbisa (Vancouver)Chicago (h/6:3)15:170100
Streit (Philadelphia)Ottawa (a/0:4)
verletzt



Schweizer Goalie im Einsatz


Gegner
P / S
GP
Berra (Colorado)
Washington (a/3:7)
7/11
63,6%
ausgewechselt nach 1. Drittel

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V.Böhm, Winterthur
    ... So schnell geht es.. Vor einer Woche wurde Berra in den Schweizer Medien omnipräsent. Jetzt, nur eine Woche später und zwei, drei verpatzte Spiele später wird er nicht einmal mehr in den Berichten erwähnt. Hartes Business Eishockey. Unsere Möchte-Gern-Nati-"Stars" im Fussball können 5 Spiele nicht spielen und ihnen wird immer noch eine halbe Seite gewidmet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen