Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Wenn der Knoten platzt – etwa bei Arizona

Was lange währt, wird endlich gut: Frei nach diesem Motto jubelt Arizona über seinen 1. NHL-Saisonsieg in der regulären Spielzeit beim 21. Anlauf.

Arizona-Spieler umarmen sich auf dem Eis.
Legende: Das Zusammenrücken lohnt sich Bei Arizona brach nach langer Durststrecke der Bann. Reuters

Beim abgeschlagenen Schlusslicht in der Pacific Division zeichnete sich eine Aufwärtstendenz ab.

  • 30. Oktober: Arizona bucht gegen Philadelphia seinen 1. Saisonerfolg in der Verlängerung
  • 4. November: Gegen Carolina doppeln die Coyotes nach, wieder Sieg in der Overtime

Weitere 12 Tage später glückte nun auch die Siegpremiere nach 60 Minuten. Das Team aus dem Südwesten kam bei Montreal zu einem 5:4. Es holte dabei 3 Mal einen Rückstand auf.

Das entscheidende Tor erzielte Christian Fischer in der 51. Minute im Powerplay. So kommentierte der 20-Jährige das sehnsüchtig erwartete Erfolgserlebnis: «Der Sieg ist grossartig. Aber geradezu überwältigend ist, wie er zustande kam.»

Im Rausch

Jede Menge Glücksgefühle schüttete auch Colorados erste Linie beim 6:2 daheim gegen Washington aus. Dabei skorten diese Spieler im Akkord:

  • Gabriel Landeskog steuert einen Hattrick bei. Seinen ersten im 444. NHL-Qualifikationsspiel!
  • Nathan McKinnon bucht 1 Tor und 4 Assists
  • Mikko Rantanen hat bei 4 Treffern seinen Stock im Spiel