Berner Derby in der 1. Cup-Runde

Cupsieger SC Bern hat für die 1. Runde im Schweizer Cup 2015/16 ein ebenso attraktives wie heikles Los erwischt. Die Stadtberner müssen am 30. September zum Kantonsderby in Langenthal antreten.

Titelverteidiger SC Bern gastiert in der 1. Runde in Langenthal.

Bildlegende: Steht vor einer heiklen Aufgabe Titelverteidiger SC Bern. EQ Images

Bereits jetzt scheint klar, dass die Partie zwischen Bern und Langenthal im «Schoren» vor vollen Rängen stattfinden wird. In der Partie zwischen dem Erstlisten Burgdorf und den SCL Tigers wird es zu einem weitere Berner, ja sogar zu einem Emmentaler Derby kommen.

Video «Eishockey: Die Tore des Cup-Finals SCB - Flyers» abspielen

Der Cupfinal 2014 zwischen Bern und Kloten

3:25 min, vom 11.2.2015

Davos muss nach Dübendorf

Schweizer Meister Davos, der im vergangenen Jahr im Achtelfinal überraschend am B-Ligisten Visp gescheitert und als einziger Nationalliga-A-Klub gegen einen Unterklassigen ausgeschieden war, tritt beim Erstligisten Dübendorf an.
Vor einer schwierigen Aufgabe steht der EV Zug, der beim EHC Olten gastiert.

Heimvorteil der Unterklassigen

Die 16 Spiele der ersten Runde des im vergangenen Jahr nach 42 Jahren Unterbruch wieder eingeführten Schweizer Cups werden am Mittwoch, 30. September, ausgetragen. Die 32 Mannschaften sind in vier regionale Gruppen eingeteilt. Die Unterklassigen haben jeweils Heimvorteil.

Schweizer Cup, Sechzehntelfinals

Chur (1. Liga)
ZSC Lions
Weinfelden (1. Liga)
Rapperswil-Jona Lakers (NLB)
Thurgau (NLB)
Kloten Flyers
Dübendorf (1. Liga)
HC Davos
Winterthur (NLB)
HC Lugano
Olten (NLB)
EV Zug
GCK Lions (NLB)
Ambri-Piotta
Langenthal (NLB)
SC Bern
Lyss (1. Liga)
HC Fribourg-Gottéron
Burgdorf (1. Liga)
SCL Tigers
Brandis (1. Liga)
Visp (NLB)
Wiki-Münsingen (1. Liga)
EHC Biel
Ajoie (NLB)
Red Ice Martigny
Sion-Nendaz (1. Liga)
La Chaux-de-Fonds (NLB)
Forward Morges (1. Liga)
Lausanne
Université Neuchâtel (1. Liga)
Genève-Servette