Biel verkürzt gegen Meister Bern

Der EHC Biel hat das 3. Playoff-Viertelfinalspiel gegen Bern mit 6:3 gewonnen und in der Serie damit auf 1:2 verkürzt. Vor dem Einzug in die Halbfinals stehen Zug und Davos.

  • Bern - Biel 3:6 (Serie: 2:1)
  • Zug - Genf 5:1 (Serie 3:0)
  • Lausanne - Davos 2:3 n.P. (Serie 0:3)
  • Alles zu ZSC Lions - Lugano finden Sie hier

Bern - Biel: Fatales SCB-Mitteldrittel

Der EHC Biel verkürzt durch einen überraschenden 6:3-Auswärtsssieg in der Serie auf 1:2. Die Befreiung für die Seeländer aus der Tormisere gelingt Marco Pedretti 12 Sekunden vor der 1. Sirene zum 1:1. Bis zur 28. Minute erhöht das McNamara-Team auf 4:1. Bei Philipp Wetzels 3:1 patzt auch der bisher so souveräne Leonardo Genoni.

Video «4 Bieler Tore im Mitteldrittel» abspielen

4 Bieler Tore im Mitteldrittel

0:21 min, vom 9.3.2017

Durch zahlreiche Strafen gefährden die Gäste den Sieg im Schlussdrittel nochmals. Die Torumrandung, der starke Jonas Hiller und die Aberkennung eines Treffers verhindern aber, dass dem Meister die Aufholjagd gelingt.

Zug - Genf: McIntyre erledigt Servette

Wie schon am Dienstag (5:2) entscheidet der EVZ die Partie früh. Nach drei Treffern von David McIntyre steht es bereits nach 25 Minuten 4:0. Seinen 2. Treffer erzielt der Kanadier 0,3 Sekunden vor der 1. Sirene.

Video «Zugs McIntyre trifft im Fallen» abspielen

Zugs McIntyre trifft im Fallen

0:32 min, vom 9.3.2017

Das undisziplinierte McSorley-Team (57 Strafminuten) erleichtert den Zentralschweizern die Aufgabe mit groben Abwehrfehlern. Der an mehreren Gegentoren mitschuldige Keeper Robert Mayer muss wie schon am Dienstag seinen Posten frühzeitig räumen. Im letzten Drittel stimmen sich Timo Helbling (Zug) und Tim Traber (Genf) mit einer Rauferei auf Spiel 4 ein.

Lausanne - Davos: Wieder Wieser

Einen wahren Playoff-Thriller erlebt das Publikum in Lausanne. 85 Spielminuten (erstmals in der Playoff-Geschichte eine 5-minütige zweite Overtime mit 3 gegen 3) plus ein Penaltyschiessen dauert es bis zur Entscheidung. Der Davoser Marc Wieser ist einziger erfolgreicher Schütze im Shootout.

Video «Marc Wieser einziger erfolgreicher Penalty-Schütze» abspielen

Marc Wiesers Penalty

0:25 min, vom 9.3.2017

In der regulären Spielzeit gibt der HCD zweimal innert Kürze einen Vorsprung preis. Nach Mauro Jörgs Führungstor führt ein gewagter Ausflug von Gilles Senn zum Ausgleich durch Joël Genazzi. Auf der anderen Seite wird Cristobal Huet von einem Stocherer Robert Kousals erwischt. Thomas Deruns rettet den LHC in die Overtime.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.03.17, 20:10 Uhr