Zum Inhalt springen

National League Davos hält den ZSC auf Distanz

Der HC Davos bleibt zuhause eine Macht: Die Bündner haben sich im Spitzenkampf gegen die ZSC Lions mit 2:1 durchgesetzt und dank dem 11. Heimsieg die Tabellenführung auf 5 Punkte ausgebaut.

Zum Mann des Nachmittags avancierte im Nachtragsspiel der 20. NLA-Runde zwischen Davos und dem ZSC Andres Ambühl. Der HCD-Captain war zwischen 2010 und 2013 für den ZSC auf Torjagd gegangen.

Ambühl mit dem Game-Winning-Goal

Nachdem Roman Wick für die Zürcher zu Beginn des 2. Drittels zum 1:1 hatte ausgleichen können, machte Ambühl die Hoffnungen der Gäste blitzschnell wieder zunichte. Nur 42 Sekunden nach Wicks Tor gelang ihm mit einem platzierten Schuss in die entfernte hohe Ecke das 2:1. Für das 1:0 hatte Marco Wieser nach 14 Minuten mit seinem 11. Saisontreffer gesorgt.

Die grössten Ausgleichschancen zum 2:2 boten sich den Lions in der Schlussphase, als sie zweimal in Überzahl agieren konnten. Aber in der 52. Minute suchte Robert Nilsson den Querpass auf Ryan Shannon statt den Abschluss. 4 Minuten später traf Wick bloss den Innenpfosten.

Davos zuhause ohne Punktverlust

Somit brachten die Davoser den Vorsprung über die Zeit und feierten den 1. Sieg gegen den ZSC seit 4 Spielen und dem 19. November 2013. Gleichzeitig baute das Team von Arno Del Curto mit dem 11. Sieg im 11. Saisonheimspiel den Vorsprung auf die zweitplatzierten Zürcher auf 5 Punkte aus.

Mit dem Maximum von 33 Punkten vor eigenen Rängen bewegt sich der HCD langsam aber sicher Richtung Rekord. Vor 2 Jahren verlor der Genf-Servette erst im 12. Heimspiel erstmals. Und vor 10 Jahren stellte der HC Lugano den Rekord der Playoff-Ära auf, als er die ersten 17 Spiele in der Resega alle gewann.

Sendebezug: Radio SRF 1, Echo, 16.11.14, 18:00 Uhr

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Heiri, davos
    ZSC Chancen hin oder her sie haben sie NICH verwertet. Und auch wenn, die Davoser können im Moment machen was sie wollen der Puck liegt im Tor. Also Herr "sogenannter ZSC" es geht bicht um Heute nächstes Mal oder letztes Mal, Davos hatt verdient gewonnen und die Tabbellenführung ausgebaut. Hopp HCD!!!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Turri, Zurrer
    Na endlich wieder einmal ein Sieg gegen die Lions. Darüber freuen wir uns immer besonders. Hopp HCD!! Zu hoffen ist, dass nun auch die Medien mit ihrer blöden Fragerei aufhören, warum der HCD - obwohl niemand mit ihm gerechnet hat - diese Saison so stark aufspielt. Ich denke versierte Eishockey-Interessenten wissen die Antwort.....die Verletztenliste ist kurz und war in den Jahren zuvor stets lang. Bestes aktuelles Bsp. ist Kloten, welche auch schon danach gefragt wurden, woran es liegt.........
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Zsc, Zürich
      Da war sehr viel Glück dabei! Die Lions hatten viel die besseren Möglichkeiten die aber mit viel Pech leider nicht im Tor untergebracht werden konnten! Zudem ist das erste Tor sas sie bekommen haben auch ziemlich glücklich! Nächste Woche wirde sich heraustellen wer der wirkliche Sieger ist in diesem Duell!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von M.Hediger, Aarau
      Zsc: sind Sie solch ein schlechter Verlierer?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen