Zum Inhalt springen

National League Die Auferstehung des Tigers

Neue Besen kehren gut: Seit Alex Reinhard neuer Chef-Trainer bei den SCL Tigers ist, gewinnen die Emmentaler plötzlich wieder. Reinhard hat dem NLA-Schlusslicht neues Leben eingehaucht und will den eingeschlagenen Weg weiterführen.

Legende: Video Matchbericht Bern-SCL Tigers abspielen. Laufzeit 1:50 Minuten.
Vom 21.12.2012.

Zwei Siege und dabei nur einen Gegentreffer kassiert - die Bilanz von Alex Reinhard als Cheftrainer der SCL Tigers liest sich eindrücklich.

Der Jurassier hat dem Emmentaler Tiger neues Leben eingehaucht. Nach dem souveränen 4:0-Erfolg gegen Ambri am Dienstag überzeugten die Tigers am Freitag beim überraschenden 2:1-Erfolg beim grossen SC Bern mit lange vermissten Qualitäten.

Kleine Schritte nach vorne

Kämpferisch, solidarisch und mutig. Der Auftritt der SCL Tigers in der Hauptstadt war stark. In der Defensivzone liessen die Emmentaler kaum etwas zu, offensiv agierten sie mit Lust und Schwung. «Wir arbeiten konsequenter», analysiert Reinhard den Erfolg trocken.

Der Neustart nach der Ablösung von Headcoach John Fust habe sein Team auf andere Gedanken gebracht, sagt Reinhard, weg vom monatelangen Misserfolg. Der neue Mut, der eingeschlagene Weg soll jetzt natürlich weitergeführt werden. Reinhard: «Wichtig ist, dass wir weiter kleine Schritte nach vorne machen.»

Die nächste Gelegenheit dazu haben die SCL Tigers bereits am Samstag wieder. Dann reist mit den ZSC Lions der amtierende Schweizer Meister ins Emmental. Noch immer sind die Tigers Schlusslicht der NLA. Sie haben aber bewiesen, dass sie noch am Leben sind.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.