Ein Trio mit je zwei Spielsperren

Severin Blindenbacher (ZSC Lions), Ryan Gardner (SC Bern) und Jacob Micflikier (EHC Biel) sind von der Liga für ihre Vergehen mit jeweils 2 Spielsperren belegt worden. Blindenbacher und Micflikier konnten aber am Donnerstagabend auflaufen.

Ryan Garder (rechts) wird dem SC Bern für zwei Partien fehlen.

Bildlegende: Vorerst ohne Abschluss Ryan Garder (rechts) wird dem SC Bern für zwei Partien fehlen. EQ Images

Severin Blindenbacher erhielt 2 Spielsperren für den Check gegen den Kopf von Reto von Arx. Jacob Micflikier und Ryan Gardner kassierten die Spielsperren für Ellenbogenchecks gegen den Freiburger Romain Loeffel (Micflikier) und den Servettien Alexandre Picard (Gardner). Ausserdem wurden alle 3 Akteure mit jeweils 1000 Franken gebüsst.

Blindebacher und Micflikier dürfen dennoch ran

Gegen alle 3 Entscheide wurde von den Klubs umgehend Rekurs beim Verbandssportgericht eingereicht. Blindenbacher und Micflikier, die beide eine Sperre schon abgesessen haben, durften dank eines Gesuches um aufschiebende Wirkung in den Spielen vom Donnerstagabend mittun. Ryan Gardner hingegen musste in Genf beim 6. Duell zusehen.