Zum Inhalt springen

National League Eishockey-News: Joensuu verlässt Bern wieder

Gemäss übereinstimmenden Medienberichten verlässt Jesse Joensuu den SC Bern nach wenigen Monaten bereits wieder. Der Finne soll beim KHL-Verein Jokerit Helsinki einen Vertrag unterschrieben haben.

Legende: Video «Joensuu schiesst Bern in den Halbfinal» abspielen. Laufzeit 0:34 Minuten.
Aus sportaktuell vom 14.03.2015.

Jesse Joensuu stiess im Dezember 2014 von den Edmonton Oilers mit einem Leihvertrag bis Ende Saison zu den Bernern. Der Kontrakt wurde nun nicht verlängert, Joensuu soll bei Jokerit Helsinki unterschrieben haben. Der 27-jährige Finne erzielte in 23 Partien 4 Tore und 6 Assists für den SCB. Im Viertelfinal gegen Lausanne schoss er in Spiel 7 den SCB mit dem Tor zum 2:1 in der Verlängerung in die Halbfinals.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ch. Walther, Bern
    Bin mal gespannt, wie der SCB auf die Personalabgänge reagieren wird. Natürlich ist es Zeit um das Team umzugestalten. Unter den Abgängen sind jedoch einige Leistungsträger der letzten Jahre!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Tellenbach, Meiringen
    mann müsste mal längerfristig planen und einem guten Ausländer mal länger an sich binden auch bei Holloway wäre dies angebracht gewesen losgelöst was es kostet!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinrich Wullschleger, Bern
    Hier zeigt sich erneut ein Problem des SCB. Sie sind nicht im Stande, alle Auslaender zu halten und werden deshalb auch unregelmaessiger Meister als z.B. die Lions mit aehnlich frappantem Budget. Natuerlich nur auf die letzten 10 Jahre bezogen. Damit will ich nicht schreiben, dass nur die Auslaender den SCB zum Titel schiessen koennen, aber fuer das ganze Team waere es schlicht besser, wenn diese Posten einmal fuer ein paar Saisons gleich besetzt waeren. Bestes Bsp. dafuer sind die Finalisten...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen