Zum Inhalt springen

National League EVZ will Farmteam in der NLB

Der EV Zug hat beim Eishockeyverband einen Antrag für ein NLB-Farmteam eingereicht. Bereits kommende Saison soll das Team «EVZ Academy» in der zweithöchsten Liga spielen.

Spieler der Hockey Academy vom EVZ.
Legende: Ziel NLA Spieler der Hockey Academy des EVZ im August. EQ Images

Im Team «EVZ Academy» sollen ausschliesslich Spieler, die 23 Jahre oder jünger sind, zum Einsatz kommen. Der EV Zug will damit seinen Nachwuchsspielern, die den Schritt von den Junioren nicht direkt in die NLA schaffen, auf diesem Weg eine Chance geben, sich weiterzuentwickeln.

Sind mit diesem Konzept für viele junge Spieler attraktiv.
Autor: Patrick LengwilerCEO EV Zug

Mittelfristig sollen laut EVZ-CEO Partick Lengwiler im EVZ-Farmteam ausschliesslich junge Spieler im Alter von 23 Jahren und jünger zum Einsatz kommen. «Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem Konzept für viele junge Spieler attraktiv sind, die es auf diesem Weg noch in die NLA schaffen wollen», so Lengwiler.

Bis 2020 ist das Projekt finanziell gesichert, pro Saison rechnen die Zuger mit Mehrausgaben inder Höhe von 1,3 Millionen Franken. Bis Ende Januar will der Eishockeyverband über den Antrag entscheiden.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Demuth, Zürich
    Und was passiert wenn der EVZ einmal absteigen sollte? Spielen die dann gegen das eigene Farmteam?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von B. Rosenberg, 8493 Saland
      Gute Frage und was ist, wenn morgen die Sonne nicht mehr aufgeht?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von B. Rosenberg, 8493 Saland
    @Knopf: Ausgerechnet ein Kommentar aus Basel, die mit Eishockey so viel am Hut haben wie die Eskimo mit Surfen. Ich begrüsse diese Entwicklung. Meiner Meinung nach heben weitere Farmteams das Niveau im Eishockey, vor allem im U18 bis U20 Bereich. Zudem können auch Teams wie Olten usw. von diesen gut ausgebildeten Spieler profitieren, denn nicht alle werden einen Platz in der NLA finden. Ich finde es nur Schade, dass Zug nicht mit einem schon bestehenden Team Zusammenarbeitet. Ein ZSC Fan
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jonas Müller, Köniz
      Ist das ein Witz? Ein Team wie Olten soll von einer Elite A Mannschaft wie den GCK Lions profitieren? Das Ziel der Farmteams ist es ja genau, dass das Farmteam von den Top-Teams profitieren kann. Es kann nicht das Ziel sein, dass wegen der Farmteams das NLB Niveau sinkt. Davon hat niemand etwas, denn eine de facto geschlossene NLA bringt in der Schweiz rein gar nichts. Abstiegswettbewerb lässt das Niveau steigen, und keine künstlichen Gebilde wie Junioreneams in einer guten 2. Liga wie der NLB.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von B. Rosenberg, 8493 Saland
      @Müller: Von einer geschlossenen Liga kann hier wohl noch niemand sprechen. Und dann viel Vergnügen mit einer 8ter NLB-Liga, die um 8 Play-Off Plätze kämpfen! Es ist fraglich, ob Winti auf die Dauer oben bleibt! Wie im Bericht geschrieben steht, gibt es ein grosses Loch von den Elite A Junioren zu NL -Manschaften. Im Sinne einer gesamtschweizerischen Entwicklung des Eishockey ist der Weg mit Farmteams zu begrüssen. Vielleicht einfach mal über das eigene Gartenhägli schauen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Jonas Müller, Köniz
      Farmteams sind ja schon ok, aber die NLB darf nicht zur Farmteamliga werden. Wieso sollten die A-Clubs einen Freipass für ein NLB-Team haben, wenn die 1. Liga-Teams sich sportlich qualifizieren müssen? Man stelle sich vor, nach dem EVZ wollten noch zwei weitere A-Clubs ein Farmteam: dann hätte es keinen Platz mehr. Deshalb sollten Farmteams wennschon in der 1. Liga anfangen und dann sportlich beweisen, dass sie für die NLB gut genug sind. Übrigens sind 10 Teams i.M. ok, vielleicht folgen mehr.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jim knopf, basel
    Das wäre eine Katastrophe. Noch ein Team wie die GCK Lions ohne Ambitionen, Tradition und Zuschauer in der NLB kann es nicht sein. Die NLB ist keine Plauschliga! Winterthur dieses Jahr zeigt, dass es auch als sportlicher Aufsteiger in der NLB geht. Ein weiteres Farmteam ist eine Verhöhnung der sportlich ambitionierten Teams wie Olten, Langenthal oder die Lakers, die nicht weit hinter der NLA herhinken. Ein weiterer Schritt in Richtung geschlossener NLA von ein paar abgehobenen Klubbossen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen