Freiburg siegt nach Aufholjagd

Fribourg-Gottéron hat sich im Krisengipfel in Kloten nach zwischenzeitlichem 1:3-Rückstand zurückgekämpft und im Penaltyschiessen mit 4:3 durchgesetzt. Die «Flieger» blieben damit auch im 3. Spiel unter Trainer Sean Simpson sieglos.

Video «Eishockey: Kloten - Freiburg» abspielen

Zusammenfassung Kloten - Freiburg

4:51 min, aus sportaktuell vom 3.1.2015

5 Niederlagen de suite hatte es für Fribourg-Gottéron in der Meisterschaft zuletzt abgesetzt. In Kloten gelang den Saanestädtern nun der lang ersehnte Befreiungsschlag.

Killian Mottet (49.) hatte die «Drachen» mit seinem Tor zum 3:3 in die Overtime gerettet. Nachdem diese torlos verlief, schossen Beni Plüss und Greg Mauldin die Mannschaft von Gerd Zenhäusern als einzige Torschützen im Penaltyschiessen zum Sieg in der Kolping Arena.

Freiburg offenbart Schwächen

Trotz geglücktem Comeback und dem gewonnenen Zusatzpunkt im Krisenduell konnten die Freiburger ihre Schwächen in der Flughafenstadt nicht verbergen und präsentierten sich über weite Strecken der Begegnung wie ein künftiges Playout-Team.

Vor allem im Startdrittel liessen sich die Gäste von den Flyers grösstenteils dominieren. Die Mannschaft von Sean Simpson verpasste es aber, ihre zahlreichen Topchancen in Tore umzumünzen. So scheiterte beispielsweise Matthias Bieber, der Kloten in einer furiosen Startphase mit 2:1 in Führung gebracht hatte, am Ende des 1. Abschnitts mit seinem Penalty-Versuch.

Kloten verpasst Vorentscheidung

Auch vom optimalen Start ins 2. Drittel mit dem Treffer durch Patrick Von Gunten nach nur 18 Sekunden konnten die «Flieger» nicht profitieren. Goalie Jonas Müller liess sich nur wenige Zeigerumdrehungen später von einem Schuss des Amerikaners Greg Mauldin (25.) zwischen den Schonern hindurch erwischen. Spätestens nach Mottets Ausgleich im Schlussdrittel sollte sich Klotens Fahrlässigkeit im Abschluss rächen.

Mit dem wichtigen Sieg rückte Gottéron in der Tabelle wieder bis auf einen Zähler an die Flyers heran. Klotens Neo-Trainer Sean Simpson verpasste es derweil auch in seinem 3. Spiel an der Bande, den ersten Sieg einzufahren.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 3.1.15, 22:05 Uhr