Hockey-News: SCB holt Martin Ness

Der SC Bern hat auf seine Verletzungsmisere reagiert. Martin Ness von Gottéron soll per sofort die angespannte Personalsituation etwas entschärfen. Bei Freiburg und Lugano fallen Julien Sprunger und Philippe Furrer aus.

Martin Ness jubelt auf dem Eis und streckt dabei beide Fäuste in die Höhe.

Bildlegende: Martin Ness Auf den Zürcher wartet beim SCB eine neue Herausforderung. Keystone

Martin Ness ist vom SC Bern mit einem Vertrag bis zum Saisonende ausgerüstet worden. Der 22-jährige Center bestritt für Freiburg in den letzten zwei Meisterschaften 89 NLA-Partien und erzielte dabei 19 Skorerpunkte (3 Tore). Seit Beginn der laufenden Spielzeit stand Ness mit einer B-Lizenz auch für Ajoie im Einsatz. Diese Lizenz hat weiterhin Gültigkeit.

Freiburg wird für die Partien am Wochenende gegen Davos und Ambri ohne Julien Sprunger auskommen müssen. Der beste NLA-Torschütze leidet an einer Verletzung im Nacken- und Schulterbereich. Der Stürmer war am Dienstag im Spiel gegen die ZSC Lions zu Beginn des Schlussdrittels in die Bande geprallt.

Video «Eishockey: NLA, ZSC Lions - Freiburg» abspielen

Sprunger verletzt sich an der Schulter

0:21 min, aus sportaktuell vom 8.12.2015

Auch Luganos Philippe Furrer fällt aufgrund einer Adduktoren-Verletzung aus. Der 30-jährige Verteidiger des HC Lugano verpasst die folgenden zwei Meisterschaftspartien und muss auch auf die Trainingswoche mit der Nationalmannschaft sowie die anschliessende «Arosa Challenge» verzichten.

Resultate