Jörgs Antwort auf Crawford, Blindenbacher und die Vergangenheit

Mauro Jörg spielt beim HC Davos «nur» in der vierten Sturmformation. Dass er sich dabei aber nicht auf eine Mitläufer-Rolle beschränkt, hat er diese Saison mehrfach unter Beweis gestellt - so auch im zweiten Finalspiel gegen die ZSC Lions.

Mauro Jörg beim Torjubel.

Bildlegende: In Davos neu aufgeblüht Mauro Jörg. Keystone

Der Schlussabschnitt von Spiel 2 der Finalserie zwischen den ZSC Lions und dem HC Davos war erst 2:03 Minuten alt, als ZSC-Coach Mark Crawford überraschend ein Time-Out nahm und seine Leute auf den 3:3-Ausgleich einstellen wollte. Doch es kam ganz anders: 24 Sekunden später zappelte der Puck zum 2:4 im ZSC-Tor. Mauro Jörgs Antwort auf Crawfords taktischen Schachzug.

Video «Eishockey: 2. Playoff-Final 2015, HCD – ZSC, 4:2 Jörg» abspielen

Jörgs entscheidendes 4:2 im 2. Finalspiel

0:51 min, vom 4.4.2015

Keine Strafe, dafür das 4:2

Eingeleitet hatte diesen Treffer Severin Blindenbacher mit einem Scheibenverlust in der gegnerischen Zone. In der Rückwärtsbewegung legte der Nati-Verteidiger den schnellen Davoser Enzo Corvi - ohne Folge in Form einer Strafe, aber in Form des spielentscheidenden Gegentreffers. Mauro Jörgs Antwort auf Blindenbachers unglückliche 10 Sekunden.

Dem «ewigen Talent» tut Davos gut

Für Jörg war es ein nächstes Highlight der Saison, in der er doch noch aufgeblüht ist. Der bald 25-jährige Bündner galt schon lange als grosses Talent und wurde 2010 gar von den New Jersey Devils gedraftet. Sowohl nach seinem frühen Wechsel von Chur nach Lugano wie auch in den letzten beiden Jahren bei den Rapperswil-Jona Lakers blieb dem Junioren-Internationalen der echte Durchbruch in der NLA aber verwehrt.

Er habe stagniert, hiess es, und sei ein ewiges Talent. Erst mit dem Wechsel nach Davos und zu Arno Del Curto münzte er dieses Talent endlich auch in konstant starke Leistungen und Punkte um.

Gelber Helm und Nati-Aufgebot

Im goldenen Davoser Herbst trug Jörg vorübergehend das Topskorer-Trikot, bis zum Ende der Regular Season brachte es der temporeiche Stürmer auf 14 Tore, 8 Assists - und ein Nati-Aufgebot für den Slovakia Cup. In den Playoffs ist er mittlerweile bei 2 Toren, 2 Vorlagen und gleich mehreren Pfostenschüssen angelangt. Mauro Jörgs Antwort auf die mageren Jahre in Lugano und Rapperswil-Jona.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 04.04.2015, 20:00 Uhr