Kanadische Investoren übernehmen die Kloten Flyers

Mehrheitsaktionär Philippe Gaydoul hat seine Beteiligung an der EHC Kloten Sport AG an das kanadische Unternehmen Avenir Sports Entertainment LLC (ASE) verkauft. Gaydoul wird aber Mitglied des Verwaltungsrates bleiben.

Video «Eishockey: Kloten Flyers an Investor verkauft» abspielen

Kloten Flyers an kanadischen Investor verkauft

1:53 min, vom 29.4.2015

«Die gut zwei Jahre meines Engagements bei den Kloten Flyers habe ich als spannende, emotionale und herausfordernde Zeit erlebt, die ich nicht missen möchte. Nun ist aber der Zeitpunkt gekommen, die Zukunft der Kloten Flyers nach dem ‹Best-Owner›-Prinzip in neue Hände zu legen», lässt sich Philippe Gaydoul in einer Medienmitteilung zitieren.

Er habe immer betont, dass der Klub eines Tages wieder auf breiteren Schultern stehen müsse, sagte Gaydoul, der die Flyers vor zwei Jahren vor dem Konkurs gerettet hatte. Das Engagement der Kanadier sei ein Glücksfall und eine riesige Chance für Kloten.

Video «Eishockey: Interview mit Philippe Gaydoul» abspielen

Gaydoul: «Eine Riesenchance für die Kloten Flyers»

1:09 min, vom 29.4.2015

Gute Erfahrungen mit Schweizer Spielern

Zur Avenir Sports Entertainment LLC (ASE) gehört unter anderem das Team der Portland Winterhawks in der Western Hockey League WHL. Bei diesem Klub haben mit Luca Sbisa, Nino Niederreiter und Sven Bärtschi bereits drei Schweizer unter Vertrag gestanden.

In Kloten strebt die ASE eine «gezielte Nachwuchsförderung» an. Ausserdem sollen mit dem Fanionteam bald wieder grössere Erfolge gefeiert werden können. «Unser Ziel ist es, den Verein wieder dahin zu bringen, wo er hingehört: In die obere Ranglistenhälfte der NLA», sagt ASE-Präsident William Gallacher.

Von der Schweizer Liga spricht Gallacher in höchsten Tönen. Sie gehöre zu den Top 4 in Europa. Kloten sei zudem ein Klub mit viel Tradition, das Engagement sei eine einmalige Gelegenheit, so der Kanadier.

Sendebezug: Radio SRF 3, 29.04.2015, Nachrichten 15:00 Uhr