Zum Inhalt springen

National League «Kevin Schläpfer muss man zu 100 Prozent haben»

Mit einer emotionalen Ansprache hat Biel-Trainer Kevin Schläpfer gegenüber den Medien erklärt, warum er nicht Nationaltrainer werden kann.

Legende: Video Schläpfer: «Ich kann meine Energie nicht aufteilen» abspielen. Laufzeit 2:41 Minuten.
Vom 15.10.2015.

Es sei für ihn eine grosse Ehre, dass er so ein Angebot erhalten habe, sagte Schläpfer bezüglich des Interesses des Schweizer Eishockey-Verbandes. Ein Doppelmandat als Biel- und National-Trainer sei für ihn nicht in Frage gekommen. Ihn müsse man zu 100 Prozent haben: «Sie kennen mich. Ich kann meine Energie nicht auf zwei Seiten einbringen», so Schläpfer, der immer wieder von seinen Emotionen übermannt wurde.

Zudem sei für ihn immer klar gewesen, dass er den EHC Biel nicht im Stich lassen wolle. «Für mich sind die Argumente klar auf dem Tisch. Ich würde auch die Mannschaft und die Spieler nicht von einem auf den anderen Tag verlassen.» Hätten die Seeländer jedoch grünes Licht gegeben, so hätte er die Chance gerne ergriffen.

Was Kevin Schläpfer sonst noch zu seinem Traum vom Nationaltrainer und seiner Beziehung zum EHC Biel sagt, können Sie im Video sehen.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von R. Willi, Aargau
    Der Verband hat alles verbockt! FC Basel hat gezeigt, wie man vorgeht, wenn man einen Trainer mit laufendem Vertrag verpflichten möchte! Erst den Präsidenten anfragen und bei einem OK, den Trainer!!!!!!! Eventuel wird es der Verband doch noch lernen.....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Lüthi, Dürnten
    Kevin Schläpfer ist ein Vorbild in Sachen, Engagement, Herzblut und Loyalität. Nach all den Jahren vollen Einsatz für den EHCBiel, so einem Mann diese Steine in den Weg zu legen, ist für mich unerklärlich. Vielleicht sollte die Vereinsführungen hier über ihren Schatten springen und aus dem Trotzalter in die Erwachsenenphase wechseln.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ursula Schüpbach, Biel/Bienne
    Dumme Bieler Technokraten. Ich hab auch für die neuen Bieler Stadien gestimmt. Aber unterdessen bin ich mir nicht mehr sicher, ob das klug war. Auch auf einem kleinen Eisfeld und einem kleinen Fussballplatz kann man Leidenschaft entwickeln, das haben diese Technokraten vom EHC Biel offenbar noch nicht mal bemerkt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen