Kloten bricht den Bann

Im 7. Anlauf hat es geklappt: Die Kloten Flyers haben gegen Ambri-Piotta ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Das Team von Felix Hollenstein machte dabei einen 0:2-Rückstand wett.

Video «Eishockey: NLA, Kloten - Ambri» abspielen

Spielbericht Kloten Flyers - Ambri-Piotta

5:02 min, aus sportaktuell vom 27.9.2014

Die Partie vor knapp 5000 Zuschauern in der Kolping-Arena kippte im zweiten Drittel. Matthias Bieber verkürzte in der 36. Minute mit einem Schuss von der blauen Linie zum 1:2 und brachte seine Mannschaft damit zurück ins Spiel.

Peter Guggisberg war es dann, der in der 49. Minute nach Vorarbeit von Steve Kellenberger zum Ausgleich einschob und den Klotener Schlussspurt einläutete. Den Siegtreffer erzielte Romano Lemm nach einem herrlichen Solo (57.).

Video «Eishockey: Interview mit Romano Lemm» abspielen

Interview mit Romano Lemm

1:16 min, vom 27.9.2014

Lemm: «Charakter gezeigt»

«Es war ein sehr wichtiger Schritt. Jetzt wissen wir wieder, wie sich ein Sieg anfühlt», zeigte sich Lemm nach dem Spiel erleichtert. Der Schütze des entscheidenden Treffers lobte die ganze Mannschaft: «Heute haben wir Charakter gezeigt, haben auch nach dem frühen Rückstand nicht aufgegeben und sind ruhig geblieben. Alle haben bis zum Umfallen gekämpft.» Es sei zwar noch nicht alles top gewesen, ein Stück Selbstvertrauen habe man mit dieser Leistung aber zurückgewonnen.

Kloten mit einem Horrorstart

Dabei begann die Partie aus Zürcher Sicht – einmal mehr muss man sagen – denkbar schlecht. Man wolle gegen Ambri von Beginn an bereit sein, tönte es aus dem Klotener Lager nach der 1:2-Niederlage gegen Biel am Freitag. Dieses Vorhaben konnte das Team von Felix Hollenstein aber nicht in die Tat umsetzen - im Gegenteil. Einmal mehr verschliefen die Flyers den Start, gerieten früh in Rückstand und liefen Gefahr, in die 16. Pflichtspiel-Niederlage in Folge zu schlittern.

Video «Eishockey: Interview mit Daniel Steiner» abspielen

Interview mit Daniel Steiner

0:50 min, vom 27.9.2014

Nach nur sechs Minuten hatte es nach Toren von Daniel Steiner und Daniele Grassi 2:0 für die Gäste gestanden. Das Heimteam zeigte dann aber sein Kämpferherz und verdiente sich die Wende mit grossem Einsatz und einer markanten Leistungssteigerung. Für Ambri war es die zehnte Niederlage in den letzten elf Spielen gegen die Flyers.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 27.09.14, 22:00 Uhr.