Zum Inhalt springen

National League NLA-News: Erneut wochenlange Pause für Flüeler

Die ZSC Lions müssen weitere 5 bis 6 Wochen auf ihren Keeper Lukas Flüeler verzichten. Und: Noah Schneeberger und Tristan Scherwey wurden mit je 3 Spielsperren belegt.

Lukas Flüeler kniet im Tor der ZSC Lions am Boden und streckt sich nach einem Puck.
Legende: Wartet weiter auf sein Comeback Lukas Flüeler. EQ Images
Lukas Flüeler

wird sich kommenden Dienstag in London einer Adduktoren-Operation unterziehen. Der Stammkeeper der ZSC Lions wird seinem Team damit frühestens zum Playoff-Start im März wieder zur Verfügung stehen. Flüeler hat in der aktuellen Saison erst 7 Partien bestritten. Ein erstes Comeback musste er Mitte November nach nur 25 Minuten wieder abbrechen.

Legende: Video «Der Check von Schneeberger» abspielen. Laufzeit 1:11 Minuten.
Vom 09.01.2016.

Der Davoser Noah Schneeberger ist für seinen Check gegen den Kopf von Langnaus Thomas Nüssli mit 3 Spielsperren belegt worden. Zusätzlich wurde ihm eine Busse von 1650 Franken auferlegt. Nüssli erlitt beim Rencontre mit dem Davoser eine Hirnerschütterung und hatte mit der Bahre vom Eis gebracht werden müssen.

Ebenfalls 3 Spielsperren erhielt Bern-Stürmer Tristan Scherwey für seinen Check gegen den Kopf von Genfs Daniel Rubin. Die Busse für sein Vergehen beträgt 1750 Franken.

Sendebezug: Radio SRF 1, 14.01.16, 22:05 Uhr

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Auf den ersten Blick: Typisch - ein Davoser kann sich eben mehr erlauben. Das Strafmass ist lächerlich! Auf den zweiten: nun, vielleicht ist es ja "Verhältnismässig"...eh egal: Hopp SCB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von fabian.meier, zuerich
    gute besserung an nüssli. dennoch verstehe ich die strafe nicht so ganz: schneeberger entscheided sich den check fertig zu machen, bevor nüssli den kopf unten hat. auch springt schneeberger nicht ab, um den check zu beenden. dass schneeberger dann den kopf von nüssli treffen kann, benötigt gütige mithilfe des gecheckten (körper gebeugt). ich möchte nicht die schuld an thomas nüssli abschieben, aber dieses phänomen des check nicht nehmen und so eine strafe kreieren sieht man häuffiger denn je.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen