NLA-News: Genfs Verteidiger Loeffel hart bestraft

Genfs Verteidiger Romain Loeffel ist für 7 Spiele gesperrt worden. Und: Ambri muss bis zu 6 Wochen auf Inti Pestoni verzichten.

Video «Eishockey: Loeffel 7 Spiele gesperrt» abspielen

Loeffel 7 Spiele gesperrt

0:25 min, vom 2.10.2014

NL-Einzelrichter Reto Steinmann hat den Genfer Verteidiger Romain Loeffel für 7 Spiele gesperrt und mit einer Busse von 1000 Franken belegt. Der 23-Jährige hatte im Derby gegen Lausanne letzten Freitag (1:5) in der 37. Minute den Linesman Roger Bürgi mit erhobenem Stock weggestossen. Steinmann wertete die Aktion als Angriff auf einen Unparteiischen. Solche Vergehen werden besonders hart bestraft. Während des Spiels war der Vorfall von den Headschiedsrichtern nicht bemerkt worden. Genf kündigte an, das Urteil anzufechten.

Ambri-Piotta hat das Weiterkommen im Schweizer Cup teuer bezahlen müssen. Beim 3:2-Erfolg gegen das unterklassige Bellinzona zog sich Inti Pestoni eine Schulterluxation zu. Noch ist offen, ob sich Pestoni einer Operation unterziehen muss. Sicher wird er aber zwischen 4 und 6 Wochen pausieren müssen.