NLA-News: Lapierre im Spiel 4 gesperrt

Nebst Julien Vauclair darf der HC Lugano am Samstag gegen die ZSC Lions auch Maxim Lapierre nicht einsetzen. Und: Auch Patrick Thoresen, Tim Traber und Daniel Vukovic wurden gesperrt.

Maxim Lapierre auf dem Eis.

Bildlegende: Erhält am Samstag keinen Auslauf Maxim Lapierre muss eine Sperre absitzen. EQ Images

Maxim Lapierre büsst für ein Vergehen im Spiel 3 der Viertelfinal-Serie aus der 17. Minute. Bei der 0:1-Niederlage im Hallenstadion liess sich das Tessiner Raubein einen Check gegen den Kopf des ZSC-Lions-Spieler Patrick Thoresen zuschulden kommen. Dafür kassierte der 31-jährige Kanadier in Diensten des HC Lugano eine Spielsperre und eine Geldbusse von 1230 Franken. Auch der mit 3 Sperren belegte Julien Vauclair wird die Partie am Samstag verpassen. Im Duell ZSC - Lugano steht es 2:1.

Video «Rüde Attacke von Lapierre» abspielen

Rüde Attacke von Lapierre

0:13 min, vom 9.3.2017

Patrick Thoresen war am Donnerstag aber nicht nur Opfer, sondern teilte auch aus. Entsprechend ist gegen den Norweger ebenso ein Verfahren eröffnet worden. Thoresen wird für sein Vergehen gegen Luca Fazzini vorsorglich für ein Spiel gesperrt.

Durch den Ausfall von Tim Traber wird für Genf-Servette die Herkulesaufgabe erschwert, auf das 0:3 in der einseitigen Serie gegen den EV Zug eine Antwort zu finden. Traber darf aufgrund eines Checks gegen Dominik Schlumpf nicht mittun.

Zudem fehlt den Genfern dann erneut Daniel Vukovic. Der Verteidiger war nach einem Stockschlag in Spiel 2 zunächst für eine Partie gesperrt worden. Gegen diese Sperre hatte Zug rekurriert. Mittlerweile hat der Einzelrichter das Strafmass erhöht und in eine Drei-Spiel-Sperre umgewandelt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.03.17, 20:10 Uhr