Offensivspektakel in der Resega: Lugano legt im Playoff-Final vor

2:0, 2:3, 4:3, 4:4, 5:4 – Lugano gewinnt eine spektakuläre Partie zum Final-Auftakt gegen den SC Bern mit 5:4. Matchwinner waren Linus Klasen, Damien Brunner und Gregory Hofmann.

  • Klasen, Brunner und Untersander treffen doppelt.
  • 6 der 9 Treffer fielen in Überzahl.
  • Bern liegt zum ersten Mal in dieser Saison in einer Playoff-Serie in Rückstand.

Der Klassiker hielt im 1. Finalspiel, was er versprach: Der Playoff-Final zwischen Lugano und Bern hat mit einem richtigen Leckerbissen begonnen. Mit dem besseren Ende für die Tessiner, die dank des 5:4-Sieges vorlegen konnten. Gleich mehrere Akteure rückten in die Rolle des Hauptdarstellers.

Hauptdarsteller 1: Linus Klasen

Der Topskorer der Luganesi zeigte eine bärenstarke Partie und war an den ersten 4 Treffern beteiligt. Nach 6 Minuten traf er zum 1:0, kurz vor Ende des 2. Drittels erhöhte er nach einer feinen Einzelleistung in doppelter Überzahl auf 2:0. Ausserdem hatte er seinen Stock beim 3:3 und 4:3 im Spiel.

Hauptdarsteller 2: Damien Brunner

Brunner sorgte dafür, dass Lugano trotz zwischenzeitlichem Rückstand mit einer Führung in die 2. Drittelspause ging. In der 39. Minute glich er zum 3:3 aus – wiederum spielte der HCL in doppelter Überzahl. 1,6 Sekunden vor der Sirene stellte er auf 4:3.

Video «Hofmann schiesst Lugano zum Auftaktsieg im Playoff-Final» abspielen

Der Siegtreffer von Hofmann

0:39 min, vom 2.4.2016

Hauptdarsteller 3: Gregory Hofmann

Der Siegtorschütze. Mitten in einer Druckphase der Berner konnte der Stürmer entwischen und alleine auf Jakub Stepanek ziehen. Hofmann liess dem Berner Schlussmann mit einem satten Schuss ins Lattenkreuz keine Chance und stellte den Sieg sicher (51.).

Hauptdarsteller 4: Cory Conacher

Er erzielte zwar den 2:2-Ausgleich nach 27 Minuten, der Berner Topskorer erwies seinem Team aber gleich zweimal einen Bärendienst:

  • Nach 17 Minuten wanderte er auf die Strafbank und ermöglichte Lugano somit eine 5:3-Situation. Klasen stellte auf 2:0.
  • Nach gut 38 Minuten musste er wieder raus – und schon wieder kam das Heimteam zu einer doppelten Überzahl. Lugano nutzte diese durch Brunner gleich doppelt aus und machte innert 81 Sekunden aus einem 2:3-Rückstand einen 4:3-Vorsprung.

Hauptdarsteller 5: Ramon Untersander

Er ist Berns bester Skorer in den Playoffs. Der Verteidiger erzielte gegen Lugano 2 Treffer und war der Hauptverantwortliche für die zwischenzeitliche Berner Wende. Dennoch reichte es ihm und seinem Team nicht zum Sieg.

Berns 2. Playoff-Niederlage

Bern kassierte erst die 2. Niederlage in den diesjährigen Playoffs. Zum ersten Mal aber liegen die Hauptstädter in einer Serie im Hintertreffen. Ob der SCB auch darauf eine Reaktion zeigen kann? Am Dienstag folgt in Bern die Fortsetzung.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.04.2016, 20:00 Uhr.