Omark erstmals als Topskorer geehrt

In Bern sind die Topskorer der NLA geehrt worden. Erstmals als bester Skorer einer Liga durfte sich Zugs Linus Omark gratulieren lassen.

Video «NLA-Topskorer in Bern geehrt» abspielen

NLA-Topskorer in Bern geehrt

2:44 min, vom 28.2.2013

Omark schoss 17 Tore und sammelte 52 Assists. Mehr als 50 Assists hatte seit 15 Jahren in der NLA keiner mehr produziert. Oleg Petrow war in der Saison 1997/98 für den HC Ambri-Piotta auf 63 Assists gekommen.

51 Punkte mehr als 2011/12

Die Topskorer-Krone in der Schweiz bedeutet Omark einiges. «Ich war vorher noch nie irgendwo bester Skorer», sagte der Schwede. «Ich erachte die NLA als etwa gleich stark wie die schwedische Liga, mit dem Unterschied, dass das Hockey in der Elitserien defensiver und somit langweiliger ist».

Insgesamt totalisierten die Topskorer aller 12 NLA-Klubs 560 Skorerpunkte. Das sind 51 mehr als im Vorjahr und 86 weniger als in der Rekordsaison 2008/09 (646).

Zahltag für den Nachwuchs

Als bester Skorer sammelte Omark 13'800 Franken (200 Franken pro Punkt) an Sponsorengelder für die Nachwuchsförderung. Zusammen mit den NLB-Topskorern kamen insgesamt 346'000 Franken zusammen, die der Liga-Sponsor den Klubs und dem Verband für die Juniorenarbeit auszahlt.

Andrej Bykow in Fussstapfen seines Vaters

Für ein Novum sorgte Andrej Bykow: Der Freiburger wurde knapp 20 Jahre nach seinem Vater Slawa Topskorer seines Klubs. 

Die NLA-Topskorer

1. Linus Omark (Zug), 69 Punkte
2. Glen Metropolit (Lugano), 64
3. Jacob Micflikier (Biel), 50.
4. Byron Ritchie (Bern), 49
5. Jason Williams (Ambri), 46
6. Andrej Bykow (Fribourg), 46
7. Robbie Earl (Lakers), 45
8. Dario Bürgler (Davos), 41
9. Kurtis McLean (Langnau), 41
10. Tommi Santala (Kloten), 38
11. Thibaut Monnet (Lions), 37
12. Kevin Romy (Genf), 34