ZSC-HCD: Verlierer von Spiel 1 wird Schweizer Meister

Die ZSC Lions und der HC Davos stehen sich zum ersten Mal seit 2005 wieder in einer Finalserie gegenüber. Wir blicken auf vergangene Playoff-Duelle der beiden Teams zurück und liefern interessante «Facts & Stats».

Eishockey-Torhüter nimmt Puck mit Schläger aus dem Tor.

Bildlegende: Wer zuletzt lacht... Hat der Verlierer des 1. Spiel auch dieses Jahr am Schluss die Nase vorne? EQ Images

ZSC Lions gegen Davos ist sozusagen ein Dauerbrenner in den Schweizer Eishockey-Playoffs. Bereits zum 9. Mal in den letzten 15 Jahren treffen die beiden Teams in der K.o.-Phase aufeinander. Einige interessante Statistiken und Fakten:

  • Topskorer: Roman Wick (ZSC) und Perttu Lindgren (HCD). Wick hat in 13 Playoff-Partien 6 Tore geschossen und ebensoviele Assists geliefert. Lindgren steuerte in 10 Spielen 5 Tore und 5 Vorlagen bei.
  • Powerplay: Im Final treffen die beiden besten Überzahl-Teams der Playoffs aufeinander. Der HCD braucht im Schnitt 6:17 Minuten, um im Powerplay einen Treffer zu erzielen (bisher 6 Tore). Die Lions weisen mit 7:18 Minuten (total 10 Treffer) die zweitbeste Powerplay-Bilanz auf.
  • Boxplay: Davos stellt das beste Unterzahl-Team in der K.o.-Phase. Alle 15:31 Minuten kassieren die Bündner mit einem Mann weniger ein Tor. Insgesamt mussten sie in den Playoffs 4 von 18 Gegentreffern in Unterzahl einstecken. Bei den Lions schlägt es im Boxplay knapp alle 12 Minuten ein.
  • Playoff-Duelle: Seit der Jahrtausendwende sind sich die beiden Finalisten in den Playoffs bereits 8 Mal gegenübergestanden (2000/02/04/05/07/08/12/13). Die Zürcher konnten 5 Serien für sich entscheiden (4 Mal einen Viertel- und einen Halbfinal). Davos gewann aber die beiden Final-Duelle sowie einen Viertelfinal.
  • Finalduelle: Eigentlich eine klare Angelegenheit für den HC Davos. 2002 und 2005 (mit den Lockout-Stars Joe Thornton und Rick Nash) wurden die Bündner mit Finalsiegen über die ZSC Lions Schweizer Meister. Die Davoser mussten dabei in 9 Partien nur eine Niederlage einstecken. 2005 verloren sie das 1. Spiel im Playoff-Final zuhause mit 4:6.
  • Erstes Spiel: Betrachtet man die Statistik der letzten 5 Playoff-Duelle zwischen den ZSC Lions und dem HCD, dann wird mit höchster Wahrscheinlichkeit jenes Team Meister, das das 1. Finalspiel verliert. 4 der letzten 5 Playoff-Serien gewann der Verlierer der 1. Partie.
  • HCD-Heimschwäche: Die letzten beiden Playoff-Duelle (Viertelfinals 2012 und 2013) konnten die Zürcher mit 4:0 und 4:3 für sich entscheiden. Dem HCD gelang dabei nur ein Heimsieg.
  • Letzter Torschütze: Andres Ambühl erzielte in Spiel 7 des Viertelfinals von 2013 den 2:0-Endstand – damals noch im Dress der ZSC Lions.
Video «Eishockey: Rückblick auf die bisherigen Playoff-Finals zwischen Davos und den ZSC Lions» abspielen

Die bisherigen Playoff-Finals zwischen Davos und den Lions

1:37 min, vom 1.4.2015

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 29.03.2015, 18:15 Uhr
Quellen: sihf.ch, hockeyfans.ch