Zum Inhalt springen
Inhalt

National League ZSC Lions trotz Niederlage in den Playoffs

Die ZSC Lions haben im 4. Saison-Duell gegen Lausanne die erste Niederlage einstecken müssen. Trotz dem 1:2 nach Penaltyschiessen stehen die Zürcher nach 39 Runden als zweites Team als Playoff-Teilnehmer fest. Siege feierten auch Fribourg-Gottéron, Zug und Ambri.

Wie bereits die ersten drei Duelle (2:0, 2:1, 1:0 für die ZSC Lions) wurde auch die vierte Saisonpartie zwischen den Zürchern und Lausanne zu einer knappen Angelegenheit. John Gobbi brachte die Gäste in der 33. Minute in Führung. Chris Baltisberger rettete die Lions mit seinem Treffer in der 54. Minute noch in die Verlängerung.

Die Entscheidung musste schliesslich im Penaltyschiessen fallen. Dort avancierte der überragende Cristobal Huet zum Matchwinner. Der Lausanne-Keeper parierte sämtliche Versuche der Gastgeber. Ossi Louhivaara traf für die Waadtländer. Trotz der Niederlage sind die ZSC Lions dank dem einen Punkt 11 Runden vor Schluss nicht mehr aus den Top 8 zu verdrängen und damit sicher in den Playoffs.

Legende: Video Zusammenfassung Lakers-Freiburg abspielen. Laufzeit 06:07 Minuten.
Aus sportaktuell vom 17.01.2015.

Freiburg gewinnt im Penaltyschiessen

Ebenfalls im Shootout musste die Partie zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und Fribourg-Gottéron entschieden werden. Nach 65 Minuten hatte das Skore 3:3 gelautet. Im Penaltyschiessen zeigten sich die Gäste aus Freiburg dann nervenstärker. Thibaut Monnet und Marc-Antoine Pouliot trafen für die Gäste, bei den Lakers war einzig Niklas Persson erfolgreich.

Zug mit knappem Sieg in Genf

Der EV Zug feierte beim 2:1-Erfolg auswärts gegen Genf-Servette den 24. Saisonsieg. Reto Suri in Unterzahl (28.) und Dario Bürgler kurz vor Schluss trafen für die Zentralschweizer. Matt Lombardi konnte für die Gastgeber in der Folge nur noch Resultatkosmetik betreiben.

Legende: Video Zusammenfassung Ambri-Biel abspielen. Laufzeit 05:54 Minuten.
Aus sportaktuell vom 17.01.2015.

Bieler Aufholjagd nicht belohnt

Ambri kam zuhause gegen Biel zu einem 6:4-Sieg. Die Leventiner gingen dank Toren von Alexandre Giroux, Elias Bianchi, Fabian Lüthi und Lukas Lhotak bis zur 22. Minuten mit 4:0 in Führung. Die Bieler kämpften sich aber zurück. In der 50. Minute gelang Philipp Wetzel der 4:5-Anschlusstreffer. Der Ausgleich wollte den Gästen aber nicht mehr gelingen. Giroux machte schliesslich alles klar.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 17.01.15, 22:05 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gysler A, VD
    Kommentar fast überflüssig bei einer weiteren miserablen Leistung des ZSC; ein Wort genügt: PFUI! Mit diesem Misthaufen in die Playoffs??? Von 8 Verlängerungen deren 7 im Penaltyschiessen versaut. Entweder die meisten faulen Eier taugen nichts (von allem Bergeron,der gehört ab sofort in die Wüste geschickt - mehr Strafen & Schlägereien als Effizienz auf dem Eis), oder dann ist der Trainer nichts wert, wenn er unfähig ist,die überbezahlten Herren so zu drillen, dass auch Penaltys versenkt werden
    Ablehnen den Kommentar ablehnen