Zum Inhalt springen
Inhalt

National League ZSC siegt nach 0:4-Rückstand

Die ZSC Lions haben einen verrückten Spitzenkampf gegen den EV Zug mit 6:4 gewonnen. Der Meister konnte gegen die Zentralschweizer einen kolossalen Fehlstart noch korrigieren.

Legende: Video Spielbericht ZSC Lions - Zug abspielen. Laufzeit 05:48 Minuten.
Aus sportaktuell vom 16.09.2014.

Die Zuschauer im Hallenstadion kamen in den Genuss einer spektakulären Aufholjagd des Heim-Teams. Mit 0:4 lagen die ZSC Lions nach der ersten Drittelspause gegen entfesselte Zuger zurück. Der Meister trat nach dem desolaten Startdrittel erst im 2. Spielabschnitt in Erscheinung.

Ein Treffer von Roman Wick (24.) und ein Doppelschlag bei Spielhälfte durch Mark Bastl und Patrik Bärtschi stellten den Anschluss für die Zürcher her. Mike Künzle gelang nach 47 Minuten der Ausgleich. Wick mit dem 5:4 7 Minuten vor Spielende und Bärtschi ins leere Tor machten die Wende perfekt.

Traumstart des EVZ reicht nicht

Die Gäste hatten den Meister in den ersten 20 Minuten an die Wand gespielt. Eine doppelte Koproduktion von Pierre-Marc Bouchard (5.) und Robbie Earl (8.) brachte die frühe EVZ-Führung, eine Doublette von Daniel Sondell und erneut Bouchard (14.) sorgte für das erstaunliche 4:0.

Nach dem 3. Gegentreffer hatte ZSC-Coach Marc Crawford Goalie Lukas Flüeler durch Urban Leimbacher ersetzt. Flüeler kehrte aber zu Beginn des mittleren Abschnitts wieder ins Tor zurück - und liess sich nicht mehr bezwingen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 16.9.14, 23:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bettina Lüthi, Zürich
    Irgendjemand hier der erzählen will das Wick ein Schönwetterspieler ist der keinen Charakter hat? Der Z verdankt ihm viele Siege und bei diesem heute war er es der gekämpft hat und das ganze Team mitgerissen hat. Vielleicht hat er bei der Nati etwas versaut aber er ist ohne Diskussion ein Klasse Spieler der nicht nur zaubern sondern auch arbeiten kann und der die MVP Ehre voll und ganz verdient!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Gysler A, VD
      @Bettina: Sie haben in jeder Hinsicht recht Wick bleibt ein Klassespieler, und wenn er sich gegen seinen früheren Stammklub wohl etwas zu negativ geäussert hat, wir kennen deren Hintergründe nicht. Klar hätte er betr. Nati wohl etwas gut zu machen: hoffen wir , dass ihm der Trainer nochmals eine Chance gibt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Estermann, Tann
    Wieso zeigt SRF die Hockeyzusammenfassungen nicht zuerst im Netz wenn bis um 23.30h Fussball gezeigt wird? Hab eigentlich keine Lust solange auf die Hockeyzusammenfassungen zu warten…
    Ablehnen den Kommentar ablehnen