Zug baut Vorsprung auf Lugano aus

Der EV Zug hat mit einem 7:4-Sieg gegen Lugano seine Ausgangslage für die Playoffs weiter verbessert. Nach einer äusserst unterhaltsamen Partie können die Zentralschweizer auf Platz 3 klettern. Durch einen Sieg gegen Rapperswil verringern die ZSC Lions den Abstand auf Leader Bern auf 2 Punkte.

Dank einer überzeugenden Leistung gegen den HC Lugano können sich die Zuger in den Top-4 der Liga festbeissen und somit auf den Heimvorteil in den Playoffs hoffen. Die Zentralschweizer erwischten jedoch einen regelrechten Kaltstart. Nach Toren von Fredrik Pettersson und Damien Brunner hiess es bereits nach gut 9 Minuten 0:2 für die «Bianconeri».

Video «Eishockey: Stimmen zu Zug - Lugano» abspielen

Stimmen zu Zug - Lugano

0:59 min, vom 30.1.2015

Hitzige Partie

Doch die Auswärtsschwäche der Tessiner - Lugano kassierte die 4. Niederlage in der Fremde in Folge - kam auch in Zug zum Tragen. Innert 9 Minuten konnten die Zentralschweizer die 3:2-Führung herstellen. Zum Zuger Matchwinner avancierte Robbie Earl. Der US-Stürmer steuerte beim torreichsten Spiel der Zuger in dieser Saison 2 Treffer bei.

Trotz des schliesslich klaren Zuger Sieges schenkten sich beide Mannschaften nichts. Der Stellenwert der Partie war auf dem Platz zu spüren: Wegen diverser Rangeleien und versteckten Fouls sprach das Schiedsrichter-Team ganze 92 Strafminuten aus.

Lions bezwingen Lakers

Ihrer Favoritenrolle wurden die ZSC-Lions im Zürichsee-Derby beim 4:2-Sieg gegen Rapperswil gerecht. Stürmer Reto Schäppi sicherte den Stadtzürchern mit seinem ersten NLA-Hattrick den Sieg praktisch im Alleingang. Vor allem die starke Startphase im Mitteldrittel mit Treffern von Roman Wick und Schäppi innert gut zwei Minuten stellte sich als matchentscheidend heraus.

Zwar schenkte Nicolas Thibaudeau mit dem 3:2-Anschlusstreffer dem Tabellenletzten noch etwas Hoffnung, doch Reto Schäppi machte diese kurz vor Schluss mit seinem dritten Treffer zunichte. Dank des Sieges konnten die Lions auf 2 Punkte zu Leader Bern aufschliessen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 30.01.14 22:00 Uhr