Zum Inhalt springen
Inhalt

Swiss League Ronny Keller wird gelähmt bleiben

Der im NLB-Playoff-Halbfinalspiel schwer verunfallte Olten-Verteidiger Ronny Keller wird querschnittsgelähmt bleiben. Dies teilte das Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil mit.

Legende: Video Ronny Keller bleibt gelähmt («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 02:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.03.2013.

Oltens Ronny Keller war im 2. Halbfinal-Spiel gegen Langenthal nach einem Check von Langenthals Stefan Schnyder unglücklich kopfvoran in die Bande gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen am 4. Brustwirbel zugezogen. «Folge davon wird eine bleibende Querschnittlähmung sein», sagte Michael Baumberger, Chefarzt Klinik des Paraplegiker-Zentrums. «Es liegen aber weder Kopf- noch Hirnverletzungen vor.»

Keine Hirnverletzungen

Keller war in der Nacht auf Mittwoch operiert worden und liegt zurzeit auf der Intensivstation. Er sei wach, gut ansprechbar und über die Folgen des Unfalls orientiert worden, so Baumberger weiter. Der 33-jährige Keller wird die Intensivstation voraussichtlich in den nächsten Tagen verlassen können.

Schnyder tief betroffen

Langenthals Stürmer Schnyder durchlebt derzeit ebenfalls eine schwere Zeit: «Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und Ronny eine SMS geschrieben. Wir kennen uns ja auch neben dem Eishockey. Die Szene geht mir immer wieder durch den Kopf», sagte der 29-Jährige gegenüber der Gratiszeitung 20 Minuten.

Der Unfall beschäftigt auch Einzelrichter Reto Steinmann. Er muss festlegen, ob
die Aktion von Stefan Schnyder regelwidrig war oder ob die schwere Verletzung unglücklichen Umständen geschuldet ist.

Partie am Freitag wird gespielt

Beim SC Langenthal hat man sich mittlerweile entschlossen, Schnyder in der Serie gegen Olten ohnehin nicht mehr einzusetzen. Die Serie soll trotz der tragischen Ereignisse plangemäss am Freitag fortgesetzt werden. «Die Mannschaft hat sich dafür ausgesprochen zu spielen, auf dem Eis weiter zu arbeiten und so über die Geschehnisse hinwegzukommen», sagte Oltens Mediensprecher Ruedi Trachsler.

Auch der SC Langenthal hat sich nach Rücksprache mit dem Eishockey-Verband für die Austragung der Partie am Freitag ausgesprochen, wie Mediensprecher Patrick Reber von der National League sagte.

Erinnerungen an Pat Schafhauser

Kellers Unfall weckt Erinnerungen an Pat Schafhauser: Der US-Amerikaner war im Dezember 1995 beim Spiel zwischen Lugano und Davos (3:5) nach einem Check des Davosers Oliver Roth ebenfalls unglücklich in die Bande geprallt und ist seither querschnittgelähmt.

Mittlerweile ist der 41-Jährige zweifacher Familienvater und Assistenzcoach eines Highschool-Teams in Maplewood im Bundesstaat Minnesota.

Legende: Video Fataler Check gegen Schafhauser (unkomm.) abspielen. Laufzeit 00:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.03.2013.

37 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jonas, Sydney
    What a tragedy! Lot's of strenght and comfort to Ronnys relatives and friends! One can hardly imagine what it feels like being hit by such an incident from close to scratch... But please guys don't blame Mr Schnyder for this chain of unlucky circumstances, it's gonna be really hard for him as well to cope with it, especially when he faces Ronny...imagine how hard this must be! To cut to the chase, all the best to Ronny and his familial environment but all the best to Stephen as well! cheers
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Edi, Biel
    Ich wünsche Ronny auf seinem weitern Lebensweg nur das Beste...ich habe viele jahre diesen Sport betrieben nicht auf diesem niveau...aber ich weiss wie schnell es passieren kann...ALLES GUTE!!!! RONNY
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von F. Dossenbach, Zug
    schade das man auf so eine Tragische weisse seine Karriere beenden muss&wir somit einen super Hockeyspieler verlieren. V.I.P Ronny Keller Das tut den Eishockeyherzen weh!!! Die ganze Schweiz fühlt mit dir mit RonnyKeller wir wünsche dir viel viel Kraft!!! Auch an Schnyder viel Kraft in deiner Schwiriegen Situoation! Die Medien&Sportfans (die das gefühl haben sie verstehen was von Hockey), sollten wirklich nicht auf ihm rumhacken & ihm die Schld in die Schuhe schieben. ES WAR EIN UNFALL!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Steven Hossli, Spyrenweg holziken
      Hei rony du besch mis forbelt ibe voll gschokt grues vom kuuuulllle fen Steven
      Ablehnen den Kommentar ablehnen