Zum Inhalt springen
Inhalt

Spengler Cup Davoser Fehlstart am Spengler Cup

Titelverteidiger HC Davos hat am 86. Spengler Cup eine bittere Startniederlage einstecken müssen. Das Team von Arno Del Curto unterlag in der Gruppe Cattini nach einer fehlerhaften Leistung dem Team Canada diskussionslos mit 0:5.

Im vergangenen Jahr, als Davos zum 15. Mal sein Heimturnier gewinnen konnte, hatte der HCD den Erzrivalen aus Kanada im Gruppenspiel gleich mit 8:1 abgefertigt. Am Mittwoch waren die «Ahornblätter» mit einer 1:2-Niederlage nach Verlängerung gegen die als Aussenseiter gehandelten Mannheimer ins Turnier gestartet - zuviel für das selbsternannte Heimatland des Eishockeys.

Kanadas Rehabilitation

Die Rechnung musste nun der Gastgeber bezahlen: Die Kanadier stiegen bis in die Haarspitzen motiviert ins Spiel und zeigten von Beginn an den unbändigen Willen zur Rehabilitation. Bereits nach 11 Minuten und einem Doppelschlag innert 45 Sekunden durch John Tavares und Ryan Smyth stand es 2:0 für Team Canada.

Fehlerhafte Davoser

Die Kanadier nutzten in der Folge die vielen individuellen Fehler der Davoser gnadenlos aus. Sinnbildlich für den unglücklichen Auftritt der Einheimischen war Byron Ritchies Tor zum 3:0 in numerischer Unterzahl. Der Stürmer des SC Bern konnte sich dank seinem 4:0 sieben Minuten später gar als Doppeltorschütze feiern lassen. Jason Williams setzte mit dem 5:0 den Schlusspunkt.

«Wir haben nicht gut gespielt, alles andere interessiert mich nicht», bilanzierte Del Curto nach dem Spiel gewohnt pointiert. Die Davoser hatten jedoch ebenfalls gute Torchancen, sündigten aber im Abschluss. Gregory Sciaroni und Biels Leihgabe Patrick Kane brachten die Scheibe alleine vor Kanada-Keeper Devan Dubnyk nicht im Tor unter. Der Edmonton Oiler feierte in seinem ersten Saisonspiel überhaupt einen verdienten Shutout.

Sieg gegen Mannheim Pflicht

Nach der Startniederlage ist der Gruppensieg und die damit verbundene automatische Halbfinal-Qualifikation für die Davoser bereits nicht mehr möglich. Wenn die Mission Titelverteidigung nicht scheitern soll müssen sich die Bündner am Freitag im Abendspiel gegen die Mannheimer Adler mächtig steigern.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.