Gruppe Cattini: Der Weg führt über Davos

Gastgeber Davos bekommt es bei seinem Heimturnier mit Publikumsmagnet Team Canada und Debütant Medvescak Zagreb zu tun. In der Gruppe Cattini kommt der Truppe von Arno del Curto die Favoritenrolle zu.

Die Spieler des HC Davos konnten bisher oft jubeln.

Bildlegende: Häufiges Bild Die Spieler des HC Davos konnten bisher oft jubeln. Keystone

Bereits am Eröffnungstag steht am diesjährigen Spengler Cup die Knüller-Partie zwischen Davos und Team Canada an. Ein klarer Sieg des Gastgebers wäre für einmal keine Überraschung.

Fragezeichen hinter Team Canada

Denn trotz gewichtiger Abgänge präsentiert sich der HCD in der NLA in bestechender Verfassung und grüsste bei einem Grossteil der Saison vom Leaderthron. Mit dem schwedischen Weltmeister-Trio um Nicklas Danielsson, Johan Fransson und Niklas Persson wird der Rekordsieger am Spengler Cup zudem vorzüglich verstärkt.

Das Team Canada hingegen tritt im Landwassertal mit einigen Sorgenfalten an, nimmt die Bedeutung der Kanadier in der NLA doch jährlich ab. Inzwischen dominieren Finnen und Schweden die höchste Schweizer Liga (50 Prozent der Top-16-Skorer sind Skandinavier).

Medvescak Zagreb aus der KHL, im Moment «nur» Schlusslicht in der «Western Conference», komplettiert die Gruppe Cattini. In Davos sind die Kroaten Aussenseiter.

Video «Der HCD besiegt das Team Canada («sportlive», 28.12.2013)» abspielen

2013: Der HCD besiegt Team Canada

2:04 min, vom 28.12.2013

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Abendspiel zwischen Davos und Team Canada am 26. Dezember ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei oder im Stream auf srf.ch/sport.