Zum Inhalt springen
Inhalt

Olten gleicht gegen Lakers aus Ein Treffer nach 55 Sekunden – das war's

Der Playoff-Final der Swiss League ist nach dem 2. Duell ausgeglichen. Olten kann sich bei Devin Muller und Matthias Mischler bedanken.

Matthias Mieschler zwischen den Pfosten.
Legende: Hielt dicht Matthias Mischler zeigte im Olten-Tor eine stark verbesserte Leistung. Freshfocus

Der EHC Olten fand auf die 0:5-Pleite zum Auftakt des Playoff-Finals in der zweithöchsten Spielklasse eine prompte Antwort. Spiel 2 war nämlich erst 55 Sekunden alt, als Devin Muller nach einem Energieanfall im ausverkauften Kleinholz (6270 Zuschauer bedeuten Saisonrekord) gegen die Lakers zur Führung traf.

Das Blitztor des Kanada-Schweizers markierte also den Anfang für den Ausgleich in der Serie. Am Ende des knappen 1:0-Heimsiegs stand Keeper Matthias Mischler mit einer tadellosen Leistung.

Mit dem Glück des Tüchtigen 25 Sekunden vor Schluss

Der Olten-Keeper hatte im 1. Aufeinandertreffen noch gepatzt und in Rapperswil-Jona beim Stand von 0:4 in der 34. Minute ausgewechselt werden müssen. Beim Wiedersehen parierte der 28-Jährige 26 Torschüsse.

In der Schlussphase, als die Gäste vehement auf den Ausgleich gedrückt hatten, profitierte Mischler vom Glück des Tüchtigen. Steve Mason traf 25 Sekunden vor dem Ende des 3. Drittels nur das Lattenkreuz – das war dann der glückhafte Schlusspunkt für den Qualifikations-Dritten.