Zum Inhalt springen

Header

Video
Italien - Portugal: Zusammenfassung
Aus Sport-Clip vom 01.12.2019.
abspielen
Inhalt

6:4-Sieg im WM-Final Portugals Kicker sind die Beachsoccer-Könige

  • Im Final der Beachsoccer-WM schlägt Portugal Italien mit 6:4.
  • Die Portugiesen sind damit zum 2. Mal nach 2015 Fifa-Weltmeister.
  • Die Entscheidung fällt im Mitteldrittel, in dem Portugal aus einem 1:1 ein 3:1 macht.

Es waren Portugals Superstars, die den WM-Final gegen Italien entschieden. Leo Martins (2) und Jordan (3) erzielten 5 der 6 Treffer zum Final-Sieg, Goalie Andrade parierte mehrmals glänzend.

Oft waren Andrades Dienste aber nicht gefragt. Portugal spielte sich in den 36 Minuten ein deutliches Chancenplus heraus. Nach der Führung durch Emmanuele Zurlo (6.) dominierte der neue Weltmeister deutlich.

Italiens schwarze Serie reisst nicht

Erst in der Schlussphase, als der WM-Final schon fast verloren schien, wurde Italien offensiver. Mehr als die Anschlusstreffer zum 3:5 durch Dario Ramacciotti und Josep Junior Gentilin (jeweils in der 31.) sowie zum 4:6 (36., erneut Ramacciotti) liess Portugal aber nicht mehr zu. Pech bekundete WM-Topskorer Gabriele Gori mit einem Fallrückzieher an den Pfosten (35.).

Video
Goris Fallrückzieher landet nur am Pfosten
Aus sportlive vom 01.12.2019.
abspielen

Italien verlor damit auch sein 4. Spiel an einer Beachsoccer-WM, in dem es um Medaillen ging. 2015 und 2017 unterlagen die «Azzurri» jeweils im Spiel um Bronze, 2008 ebenfalls im WM-Final.

Russland mit Bronze

Den 3. Rang sicherte sich Russland. Die «Sbornaja» gewann gegen Japan in einem torreichen Spiel nach 2:4-Rückstand mit 5:4. Fedor Zemskow entschied das Spiel 8 Minuten vor dem Ende mit seinem 3. Treffer der Partie.

Video
Italien - Portugal: Die Tore
Aus sportlive vom 01.12.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.12.19, 21:55 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.