Beg Ferati wechselt zu Winterthur

Von der Bundesliga in die Challenge League: Beg Ferati wird per sofort und bis Ende Saison vom SC Freiburg an den FC Winterthur ausgeliehen. Und: Emiliano Dudar verstärkt Chiasso.

Beg Ferati wird in dieser Saison nicht mehr für den SC Freiburg auflaufen. Per sofort wechselt er zum FC Winterthur.

Bildlegende: Ausgeliehen Beg Ferati wird in dieser Saison nicht mehr für den SC Freiburg auflaufen. Per sofort wechselt er zum FC Winterthur. Reuters

Beg Ferati hatte beim Bundesligisten SC Freiburg zuletzt keine Rolle mehr gespielt und wechselt deshalb mindestens bis Saisonende zurück in die Schweiz. Der 26-jährige Innenverteidiger mit Champions-League-Erfahrung war vor eineinhalb Jahren vom FC Basel mit einem Dreijahresvertrag in die Bundesliga gewechselt.

Bei den Breisgauern hatte er sich unter anderem wegen nicht genehmen öffentlichen Äusserungen (u.a. Kritik am Trainer) aufs Abstellgleis manövriert. In der laufenden Spielzeit spielte Ferati lediglich eine Halbzeit lang für das Freiburger Regionalliga-Team (vierthöchste Spielklasse).

Emiliano Dudar zu Chiasso

Ebenfalls in die Challenge League wechselt Emiliano Dudar. Der 31-jährige Argentinier unterschrieb bis Saisonende bei Chiasso. Der Innenverteidiger war erst vor einem Jahr von den Young Boys in die Major League Soccer zu Washington gewechselt. Dort kam Dudar unter anderem wegen muskulären Problemen aber nie zum Einsatz.

Bekannt wurde Dudar in der Schweiz vor allem wegen seinem Zusammenprall mit YB-Teamkollege François Affolter am 12. September 2010 in einem Super-League-Spiel gegen Basel.

Video «Dudar-Unfall schockt Fussball-Fans» abspielen

Dudar-Unfall schockt Fussball-Fans

0:54 min, vom 12.9.2010