Wil entlässt Coach Çapa – wegen schweizkritischen Äusserungen

In der Challenge League kommt es zu einer weiteren Trainer-Entlassung. Der FC Wil trennt sich vom Trainerstab um Cheftrainer Fuat Çapa und Assistent Mustaf Gürsel.

Fuat Çapa

Bildlegende: Fuat Çapa Der belgisch-türkische Trainer wird den FC Wil nicht mehr coachen. EQ Images

Als Grund nannte der von der türkischen Investorengruppe MNG kontrollierte Klub, dass sich Çapa in der türkischen Presse negativ zu Schweizer Behördenentscheidungen geäussert habe. Der FC Wil hatte die Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungen für Goalietrainer Levent Zorluer sowie Konditionstrainer Bülent Kayitken nicht erhalten.

Kein Entscheid aus sportlichen Gründen

Wils Vize-Präsident Roger Bigger stützt den Entscheid: «Ein Trainer muss sich auf das Sportliche konzentrieren.» Es gehe nicht an, dass sich Çapa in den Medien über politische Angelegenheiten äussere.

Interimistisch übernimmt U20-Coach Philipp Dux die Betreuung der 1. Mannschaft. Am Samstag gastiert der Tabellenzweite Biel in der IGP Arena. Wil belegt punktgleich mit den Seeländern den 4. Platz. In den letzten Tagen haben schon Chiasso, Aarau und Xamax ihre Trainer ausgetauscht.