1998: Real verpasst Juventus ein Finaltrauma

Erst einmal gab es in der Champions League die Final-Paarung Real Madrid-Juventus Turin. Noch heute leiden hartgesottene Juve-Fans unter der Pleite von 1998. Nun kommt es am 3. Juni zur Neuauflage.

Video «Was geschieht 19 Jahre später? Der Final Real-Juve von 1998» abspielen

Was geschieht 19 Jahre später? Der Final Real-Juve von 1998

1:47 min, vom 10.5.2017

1996 hat Juventus Turin letztes Mal die Champions League gewonnen. Seither stand die «Alte Dame» noch viermal im Final, musste aber immer als Verlierer vom Platz.

Mit der Niederlage gegen Real 1998 wurde Juventus das erste Team überhaupt, das zwei Champions-League-Final in Folge verlor.

Zinédine Zidane

Bildlegende: Kein Glück für «Zizou» gegen Real. srf

Ausgerechnet der heutige Real-Coach Zinédine Zidane gehörte zu den Doppel-Verlierern. Erst vier Jahre später, nach seinem Wechsel zu den Madrilenen, durfte er die wichtigste europäische Klubtrophäe hochstemmen.

Für Real ging mit dem Sieg über die Italiener eine 32-jährige Durststrecke zu Ende.

Das goldene Tor gelang Predrag Mijatovic in der 66. Minute. Der Montenegriner profitierte von einem Ablenker nach einem Roberto-Carlos-Schuss und umspielte Juve-Keeper Angelo Peruzzi.

Wer gewinnt 19 Jahre später die Champions League?

  • Real Madrid

    33%
  • Juventus Turin

    66%
  • 2152 Stimmen wurden abgegeben

CL-Finals Real und Juventus seit 1996

1996
Juventus - Ajax
1:1, 4:2 n.P.
1997Dortmund - Juventus3:1
1998Real - Juventus1:0
2000Real - Valencia3:0
2002Real - Leverkusen
2:1
2014Real - Atletico
4:1 n.V.
2015Barcelona - Juventus
3:1
2016Real - Atletico
1:1, 5:3 n.P.