Basel mit Sturm-Sorgen nach Bulgarien

Der FC Basel steht beim Playoff-Hinspiel zur Champions-League-Gruppenphase gegen Ludogorets Rasgrad vor einem Stürmer-Problem. Der Schweizer Meister gilt in Sofia (Bul) trotzdem als Favorit, trifft aber auf einen gefährlichen Gegner.

Video «Fussball: Basel vor dem CL-Playoff-Spiel gegen Ludogorets («sportaktuell»)» abspielen

Basel vor dem CL-Playoff-Spiel gegen Ludogorets («sportaktuell»)

2:27 min, vom 20.8.2013

Der FC Basel sieht sich nach dem Ausfall von Captain Marco Streller vor dem wichtigen Auswärtsspiel gegen Ludogorets Rasgrad mit Sorgen im Sturm konfrontiert. FCB-Coach Murat Yakin fehlt in Sofia nach dem Abgang von Raul Bobadilla somit eine echte zentrale Sturmspitze.

Premiere von Sio?

Mit Giovanni Sio wurde zwar ein starker Offensiv-Allrounder verpflichtet, der französisch-ivorische Doppelbürger hat aber noch keine Pflichtspielminute für seinen neuen Verein absolviert. Dennoch liebäugelt Yakin mit einem Einsatz des Neuzugangs. «Die Idee ist da, mit Salah und Sio zu spielen – beide können in der Spitze oder auf der Seite agieren», sagte er gegenüber der Basler Zeitung. Er hoffe, dass Sio seinem Team mit einem Auswärtstor helfen könne, so Yakin.

Ludogorets in Form

Basel ist gegen den zweifachen Meister aus Bulgarien aber auf jeden Fall der Favorit. Während der Schweizer Meister zum vierten Mal die Guppenphase der «Königsklasse» anstrebt, steht Ludogorets vor den wichtigsten Partien in der Klubgeschichte. Das Team von Stoicho Stoev könnte sich zum ersten Mal für die Champions League qualifizieren.

Chancen auf den grossen Coup kann sich der Leader der bulgarischen «A-Grupa» durchaus ausrechnen. Ludogorets feierte zuletzt 7 Siege in Serie und geht mit einer klaren Vorstellung in das Duell gegen Basel. «Wir wollen unbedingt in die Gruppenphase der Champions League und werden alles daran setzen, den Einzug zu schaffen», lautet die Kampfansage von Stoev.

Leistungssteigerung gefordert

Während die Bulgaren viel Selbstvertrauen aus den letzten Partien mitnehmen kann, konnte der FCB zuletzt weder in der Meisterschaft (1:2 gegen Zürich) noch im Cup (1:0 n.V. gegen Old Boys) richtig Moral tanken. Um auch die letzte Hürde für die Gruppenphase zu meistern, muss bei Basel auf jeden Fall eine deutliche Leistungssteigerung her.

«Man kann sagen, dass wir der Favorit sind. Aber wir spielen gegen eine Mannschaft, die zuletzt zweimal in Folge bulgarischer Meister wurde und Partizan Belgrad eliminiert hat. Es braucht also zwei absolute Topleistungen, um in die Gruppenphase der Champions League einziehen zu können», warnt Yakin.

Mögliche Aufstellungen:

Ludogorets Rasgrad: Vladislav Stojanov; Caiçara, Barthe, Moti, Minev; Djakov, Zlatinski; Ivan Stojanov, Marcelinho, Dani Abalo; Bezjak.

Basel: Sommer; Voser, Schär, Ajeti, Safari; Elneny, Frei; Salah, Diaz, Stocker; Sio.

TV Hinweis

TV Hinweis

SRF zwei überträgt die Partie zwischen Ludogorets und Basel am Mittwoch ab 20:30 Uhr live. Sie können das Spiel auch hier im Livestream mitverfolgen.