Bayern-Triumph 2001: 17 Penaltys und ein Titan

Bayern München hat vor 12 Jahren letztmals die Champions League gewonnen. Der FC Valencia wurde aber erst im Penaltyschiessen niedergerungen. Zum Helden wurde Bayern-Keeper Oliver Kahn. Für Trainer Ottmar Hitzfeld war es der 2. CL-Triumph binnen 4 Jahren.

Nicht weniger als 17 Penaltys traten die Spieler von Bayern München und Valencia im spielerisch enttäuschenden Champions-League-Final 2001, doch nur 11 landeten in den Maschen. Santiago Cañizares und vor allem Oliver Kahn hielten sensationell.

«Das Penaltyschiessen war Wahnsinn», erinnert sich Ottmar Hitzfeld. «Ich hatte den eigentlich sicheren Elfmeterschützen Sergio eingewechselt - und der schoss gleich zu Beginn 5 Meter übers Tor. Aber Kahn wuchs über sich hinaus. Ihm haben wir den Sieg zu verdanken».

Hitzfeld in den Geschichtsbüchern

Der heutige Schweizer Nationalcoach wurde mit dem Erfolg der 1. Trainer in der CL-Ära, der die wichtigste europäische Klubtrophäe mit zwei verschiedenen Klubs gewinnen konnte.

In der Meistercup-Ära hatte dies Ernst Happel geschafft, in der CL nach Hitzfeld auch José Mourinho. Am Samstag hat Bayern-Coach Jupp Heynckes, Champions-League-Sieger 1998 mit Real Madrid, die Chance, aus dem illustren Trio ein Quartett zu machen.

Telegramm Valencia - Bayern München 1:1 n.V. (1:0, 1:1), 4:5 n.P.

Giuseppe-Meazza-Stadion, Mailand - 74'000 Zuschauer - SR: Jol (Un). Tore: 3. Mendieta (Handspenalty) 1:0. 50. Effenberg (Handspenalty) 1:1. Penaltyschiessen: Sergio vergibt (übers Tor), Mendieta 1:0. Salihamidzic 1:1, Carew 2:1. Zickler 2:2, Zahovic vergibt (Kahn hält). Andersson vergibt (Canizares hält), Carboni vergibt (Kahn hält). Effenberg 2:3, Baraja 3:3. Lizarazu 3:4, Kily Gonzalez 4:4. Linke 4:5, Pellegrino vergibt (Kahn hält).

Valencia: Cañizares; Angloma, Ayala (90. Djukic), Pellegrino, Carboni; Mendieta, Baraja, Kily Gonzalez; Aimar (46. Albelda); Carew, Sanchez (66. Zahovic).

Bayern München: Kahn; Kuffour, Andersson, Linke; Sagnol (46. Jancker), Effenberg, Hargreaves, Lizarazu; Salihamidzic, Elber (100. Zickler), Scholl (108. Sergio).

Bemerkungen: Scholl vergibt Foulpenalty (7.)