Bayern und die Lebensversicherung namens Lewandowski

Bayern München geht gegen Real Madrid mit einer 1:2-Hypothek ins Rückspiel des CL-Viertelfinals. Alle Hoffnungen des deutschen Rekordmeisters ruhen auf ihrem wiedergenesenen Topskorer Robert Lewandowski.

Video «Bayerns schmerzlich vermisster Torgarant» abspielen

Bayerns schmerzlich vermisster Torgarant

1:20 min, vom 17.4.2017

Dass Robert Lewandowski bei Bayern München eine entscheidende Rolle spielt, ist hinlänglich bekannt. Wie wichtig der Pole für den deutschen Rekordmeister ist, wurde in den letzten Spielen deutlich:

  • 4:1-Sieg gegen Dortmund: Lewandowski steuert beim klaren Erfolg im ewigen Duell gegen den BVB zwei Tore bei, verletzt sich aber an der Schulter.
  • 1:2-Niederlage gegen Madrid: Ohne den verletzten Polen kassieren die Bayern im Hinspiel eine schmerzliche Niederlage. Thomas Müller kann den Topskorer nicht annähernd ersetzen.
  • Nullnummer gegen Leverkusen: Auch in der Bundesliga reicht es dem Münchner Ensemble ohne Lewandowski nicht zum Sieg.
«  Ich bin sehr zufrieden, dass ich dabei bin und in Madrid spielen kann. »

Robert Lewandowski

Lewandowskis Worte im klub-internen Interview dürften den Bayern-Fans wie Musik in den Ohren geklungen haben: «Mir geht es gut. Ich war heute im Training dabei, es war alles okay», liess der 28-Jährige an Ostern verlauten. «Ich bin sehr zufrieden, dass ich dabei bin und in Madrid spielen kann.»

«Ich hoffe, dass wir offensiv spielen, da wir die Tore brauchen», führte Lewandowski weiter aus und ergänzt: «Wir müssen auch defensiv stark spielen.»

Robert Lewandowski mit beigem Baseball-Cap und Anzug auf der Tribüne.

Bildlegende: War in München nur Zuschauer Robert Lewandowski sah die 1:2-Niederlage im Hinspiel von der Tribüne aus. EQ Images

Gerade in der Abwehr werden die Bayern aber weiterhin von Verletzungssorgen geplagt. Die Einsätze von Innenverteidiger Jérôme Boateng und Mats Hummels sind unsicher.

Real: Selbstvertrauen und Rekordjagd

Auf der anderen Seite geht Real Madrid nach dem 23. Liga-Sieg am Wochenende mit breiter Brust ins 24. Direktduell mit den Deutschen. Allen voran Cristiano Ronaldo: Der Portugiese avancierte im Hinspiel mit 2 Treffern zum Matchwinner. Zudem jagt der 32-Jährige einen weiteren Rekord: Noch 3 Treffer fehlen Ronaldo zur magischen Marke von 100 Champions-League-Toren.

Wer zieht in den CL-Halbfinal ein?

  • Real Madrid - die Spanier lassen zuhause nichts mehr anbrennen.

    65%
  • Bayern München - die Deutschen schaffen im Bernabeu die Wende.

    34%
  • 1709 Stimmen wurden abgegeben

Video «Ronaldo dreht Spiel in München» abspielen

Hinspiel: Ronaldo dreht Spiel in München

3:36 min, vom 12.4.2017

TV-Hinweis

Die Partie Real-Bayern können Sie ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei oder im Stream mit Ticker im Web und in der Sport App mitverfolgen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.4.2017, 20:10 Uhr