Drei weitere Geisterspiele für ZSKA Moskau

Die Disziplinarkommission der UEFA hat ZSKA Moskau nach dem Geisterspiel gegen Bayern München vom Mittwoch mit drei weiteren Heimspielen vor leeren Rängen bestraft. Ausserdem muss der russische Meister 200'000 Euro Busse bezahlen.

Spieler von ZSKA Moskau und Bayern München im leeren Stadion.

Bildlegende: Vor leeren Rängen ZSKA Moskau muss wie am Dienstag gegen Bayern München drei weitere Heimspiele vor leeren Rängen austragen. Reuters

Neben den Geisterspielen und der Geldstrafe darf ZSKA Moskau für die weiteren Auswärtsspiele in der Champions-League-Gruppenphase keine Tickets verkaufen. Der russische Klub kann gegen das Urteil rekurrieren.

Grund für die neuerliche Sanktion sind rassistische Entgleisungen der ZSKA-Fans im ersten Gruppenspiel bei der AS Roma. In Rom hatten sie im Stadion ein Transparent mit rechtsextremem Inhalt ausgebreitet und Polizisten angegriffen.