Ein «Schiri-Bock» der üblen Sorte

Celtic Glasgow ist in den EL-Playoffs an Malmö gescheitert. Und am Schiedsrichter, der die Schotten in einer wichtigen Szene krass benachteiligt hatte.

Hier annulliert Mazic das Celtic-Tor zu unrecht.

Bildlegende: Fataler Pfiff Hier annulliert Mazic das Celtic-Tor zu unrecht. Reuters

Die Geschichte wiederholt sich: Wie im Vorjahr zieht Malmö in die Gruppenphase der Champions League ein. Und wie im Vorjahr scheitert Celtic Glasgow in den Playoffs. Am Mittwoch hätte jedoch alles anders kommen können, wenn Milorad Mazic aus Serbien kurz vor der Pause richtig entschieden hätte.

Video «Fehlentscheid von Mazic» abspielen

Mazics fataler Pfiff

0:22 min, vom 25.8.2015

Als der Ball nach einem Celtic-Eckball nämlich in Malmös Kasten landete, pfiff der Unparteiische ab. Er hatte ein Handspiel eines Schotten erkannt und entschied auf Freistoss für Malmö. Weder Linien- noch Torrichter korrigierten ihn. In Wahrheit aber berührte ein Schwede das Spielgerät mit der Hand. Tor oder zumindest Penalty für Celtic wäre die richtige Entscheidung gewesen.

Nach insgesamt 180 Minuten unterlag Celtic Malmö mit dem Gesamtskore von 3:4. Gestohlen haben die Schweden die Teilnahme an der Königsklasse nicht. Sie waren über beide Partien gesehen die bessere Mannschaft. Dennoch dürfte der Fehlentscheid von Mazic in den schottischen Pubs noch viel zu diskutieren geben.