FCZ Frauen in den Champions-League-Achtelfinals

Erstmals steht ein Schweizer Frauen-Team in den Achtelfinals der Champions League. Dem FC Zürich genügte nach dem 2:1-Heimsieg vor Wochenfrist im Rückspiel bei Sparta Prag ein 1:1. Nun treffen die Zürcherinnen auf den FC Barcelona.

Video «FCZ Frauen im CL-Achtelfinal («sportaktuell»)» abspielen

FCZ Frauen im CL-Achtelfinal

2:24 min, vom 16.10.2013

Die erst 16-jährige Mirnije Selimi brachte die Zürcherinnen nach 16 Minuten mit einem platzierten Kopfball in Führung. Nach Iva Mocovas sehenswertem Ausgleich in der 66. Minute kam das Team von Trainer Dorjee Tsawa aber nochmals ins Zittern.

In den letzten Minuten konnte der FCZ nach einer gelb-roten Karte gegen Tereza Krejcirikova immerhin in Überzahl agieren und brachte das Remis nach Hause. Zu den stärksten Zürcher Spielerinnen gehörte die 17-jährige Torfrau Nicole Studer.

Nun gegen Barcelona

In den Achtelfinals trifft der FCZ auf den FC Barcelona. Die Affiche ist nicht ohne Brisanz: Im Mai forderten die Zürcherinnen öffentlich ein Duell gegen Barcelonas Männerteam um Superstar Lionel Messi.