Finalspiele für Juventus und Zenit

In den Champions-League-Gruppen A und C kämpfen mit Juventus und Zenit St. Petersburg am Dienstag zwei grosse Namen im europäischen Fussball um das Achtelfinal-Ticket.

Carlos Tevez (rechts) und Claudio Marchisio streben gegen Atletico einen Sieg an.

Bildlegende: Carlos Tevez (rechts) und Claudio Marchisio streben gegen Atletico einen Sieg an. Keystone

Die Ausgangslage für Juventus ist vor der letzten CL-Partie in der Gruppe A komfortabel. Zwar muss die Mannschaft von Nati-Verteidiger Stephan Lichtsteiner zuhause gegen den spanischen Meister Atletico Madrid antreten, dem Tabellenführer der Serie A reicht für die Achtelfinal-Quali jedoch ein Unentschieden.

Fernkampf zwischen Juve und Olympiakos

Gegen den letztjährigen Finalisten dürfte die «alte Dame» auf Sieg spielen. Denn gewinnen die Italiener mit 2 Toren Differenz, könnten sie als Gruppensieger in der Runde der besten 16 einen Hochkaräter vermeiden.

Video «Fussball: CL, Zenit-Monaco, Villas-Boas vor dem Spiel» abspielen

Zenit-Coach Villas-Boas mit Respekt vor Monaco

0:53 min, vom 9.12.2014

Derweil benötigt Olympiakos Piräus unbedingt einen Heimsieg gegen Malmö FF und muss zugleich auf einen Ausrutscher von Juventus hoffen, um die Achtelfinals zu erreichen. Zuletzt waren die Griechen beim 0:4 bei Atletico chancenlos.

In der Gruppe C spielen die AS Monaco und Zenit St. Petersburg den Achtelfinal-Platz im direkten Duell aus, wobei der russische Tabellenführer bei den Monegassen zwingend drei Punkte benötigt.