GC muss im Letzigrund kaltblütiger sein

Die Grasshoppers stehen am Dienstag im CL-Quali-Rückspiel gegen Lyon vor der schwierigen Aufgabe, ein 0:1-Defizit wettzumachen. Damit dies gelingt, braucht es vor allem eine grössere Effizienz vor dem Tor.

Video «Fussball: GC vor dem Rückspiel gegen Lyon («sportaktuell»)» abspielen

GC vor dem Rückspiel gegen Lyon («sportaktuell»)

2:30 min, vom 5.8.2013

Kaltblütig aufzutreten ist an diesen heissen Sommertagen kein einfaches Unterfangen. Doch die Grasshoppers müssen im Rückspiel der CL-Quali am Dienstagabend gegen Olympique Lyonnais einen kühlen Kopf bewahren.

Schliesslich müssen sie ihre Effizienz vor dem Tor gegenüber letzter Woche (0:1) markant steigern, wenn sie die Playoffs zur Gruppenphase erreichen wollen. Vielleicht hilft es den Schützlingen von Michael Skibbe, dass die Temperaturen bis zum Anpfiff um 21:00 Uhr bis auf 22 Grad sinken sollen und eventuell sogar ein erfrischendes Gewitter über dem Letzigrund niedergeht.

In Lyon schlecht belohnt

Im Hinspiel hatten die «Hoppers» in Lyon eine spielerisch starke Vorstellung abgeliefert, aber nicht reüssiert. Statt mit einem knappen Sieg oder einem verdienten Remis gingen die Zürcher als Verlierer vom Feld. Dennoch war Coach Skibbe bis auf die Chancenauswertung «sehr zufrieden» mit dem Spiel seiner Mannschaft.

Stammkräfte geschont

Wie wichtig die Champions League für Skibbe ist, zeigt die Tatsache, dass der Deutsche am Samstag beim 0:0 in der Super League in Lausanne Stammpersonal schonte. «Es ist wichtig, dass die Spieler ausgeruht in die Partie gegen Lyon gehen», begründete Skibbe seine Massnahme. Die Schlüsselspieler Shkelzen Gashi und Izet Hajrovic wurden erst nach einer Stunde eingewechselt.

Erfahrung mit 0:1-Rückständen

«Wenn wir gleich auftreten wie in Lyon, haben wir gute Chancen weiterzukommen» meint Hajrovic selbstbewusst. In seiner Europacup-Geschichte trat Rekordmeister GC bislang 5 Mal nach einer 0:1-Niederlage zum Heimspiel an - 3 Mal kam er weiter (zuletzt 1978), zweimal nicht.

Soll ein 4. Erfolgserlebnis her, brauchen die Grasshoppers Tore. Eines ist im Minimum nötig. Falls Lyon ein Auswärtstreffer gelingt, sind schon 3 GC-Tore gefordert. Diese können nur mit der nötigen Coolness erzielt werden - unabhängig von der Aussentemperatur.

Mögliche Aufstellungen:

GC: Bürki; Michael Lang, Vilotic, Grichting, Pavlovic; Salatic; Hajrovic, Abrashi, Toko, Gashi; Ngamukol.
Lyon: Anthony Lopes; Miguel Lopes, Bisevac, Koné, Umtiti; Gonalons, Malbranque; Grenier; Lacazette, Danic; Lisandro Lopez.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt das CL-Quali-Rückspiel zwischen GC und Lyon am Dienstag ab 20:55 Uhr live. Zu sehen gibt es die Partie auch hier im Livestream.