Leicester: Hauptsache den Alltagssorgen entfliehen

Das CL-Achtelfinal-Hinspiel in Sevilla bringt zwei Teams mit völlig unterschiedlichem Formstand zusammen. Folglich sind die Andalusier gegen ein Leicester im Kriechgang Favorit.

Die Leicester-Spieler trotten ernüchtert vom Feld.

Bildlegende: Schwer angezählt Leicesters letztes Erfolgserlebnis in der Premier League datiert vom 31. Dezember 2016. Reuters

Das müssen Sie wissen

  • Leicester und das Kuriosum: Der englische Sensationsmeister 2015/16 gehört zwar zu den besten 16 Mannschaften Europas. In der Premier League indes rangieren die «Foxes» nicht einmal mehr in den Top 16. Nach 5 Ligapleiten in Folge beträgt das Polster auf die Abstiegszone ein mickriges Pünktchen.
  • Sevilla als Dauersieger – nicht nur in der Europa League: Die Andalusier sind Rekordchampion des zweithöchsten Wettbewerbs, zuletzt holten sie die Trophäe 3 Mal in Serie. Inklusive dem Vorgänger-Modell Uefa-Pokal sammelte Sevilla in den letzten 11 Jahren sogar 5 Titel. Die Elf des neuen Trainers Jorge Sampaoli spielte sich zuletzt auch in der heimischen Liga in einen Rausch. 42 Punkte nach 19 Runden bedeuten eine Bestmarke – aktuell steht das Team mit 49 Zählern auf Rang 3.
  • Rückblende in die 1960-er Jahre: Leicester nahm auf der internationalen Bühne bislang erst an einem spanischen Team Mass. Bei 2 Kampagnen hiess der Gegner Atletico Madrid. Das 1. Aufeinandertreffen am 25. Oktober 1961 (!) wurde mit einem 1:1 lanciert, seither gingen die «Foxes» stets als Verlierer vom Platz. Hoffnungsvoller die Bilanz von Sevilla gegen englische Vertreter: 4 Siege / 2 Remis / 3 Niederlagen.

Immer tiefer im Sumpf

Leicester scheint überhaupt nicht mehr auf die Beine zu kommen. So transportierten die Spieler von Coach Claudio Ranieri ihre Sorgen aus der Meisterschaft zuletzt auch in den FA-Cup. Das Achtelfinal-Aus (0:1) gegen den Drittligisten FC Millwall trotz 38-minütigem Überzahlspiel war die nur schwer zu akzeptierende Konsequenz.

4 Tage später lockt der Strohhalm in der Königsklasse – hierzu müsste aber endlich der Knoten platzen. So sind die «Foxes» im neuen Kalenderjahr noch torlos, mittlerweile seit 610 Minuten. «Wir kassieren zu viele Tore und schiessen zu wenig», klagt Ranieri. Zur Veranschaulichung: Sein Top-Duo Jamie Vardy und Riyad Mahrez erzielte in der Vorsaison 41 Treffer und steht nun erst bei deren 8.

Claudio Ranieri greift sich frustriert an die Nase.

Bildlegende: Claudio Ranieri Guter Rat ist teuer. Reuters

Das sagen die Protagonisten

  • Claudio Ranieri: «Wir müssen daraus lernen, was Millwall uns gezeigt hat – und nun mit Charakter und Leidenschaft agieren.»
  • Jorge Sampaoli: «Wir spielen gegen Leicester um unser Leben, das wird ein Match von historischer Dimension.»

Trauen Sie Leicester den Turnaround zu?

  • Ja, die «Foxes» klammern sich am Strohhalm fest und siegen in Sevilla.

    37%
  • Nein, die Pleitenserie hält auf jeden Fall an.

    49%
  • Es gibt ein Remis – nicht mehr und nicht weniger.

    14%
  • 601 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.02.2016 20:10 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Porto - Juventus ist am Mittwoch ab 20:10 Uhr auf SRF zwei das Livespiel. Über Sevilla - Leicester halten wir Sie im Ticker auf dem Laufenden, zudem gibt es im Anschluss an die Livepartie eine Zusammenfassung.