Zum Inhalt springen

Champions League Monaco muss gegen Juventus unten durch

Dank Gonzalo Higuain gewinnt Juventus Turin das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League in Monaco mit 2:0. Damit hat die «Alte Dame» gute Chancen auf den Finaleinzug.

  • Nach Lyon ist Juventus erst das 2. Team das in dieser Saison in Monaco gewinnt.
  • Juventus ist in dieser Champions-League-Saison noch ungeschlagen.
  • Stefan Lichtsteiner muss 90 Minuten lang auf der Bank schmoren.

In der Vergangenheit hatte Gonzalo Higuain in grossen Spielen selten brilliert. Seit 7 K.o.-Partien in der Champions-League hatte der Argentinier nicht mehr getroffen. Doch im Halbfinal-Hinspiel in Monaco zeigte der 29-Jährige seine Klasse.

Legende: Video Hacke, Spitze, Tor: Higuain trifft zum 1:0 abspielen. Laufzeit 0:44 Minuten.
Vom 03.05.2017.

Juventus kam im Fürstentum zwar nur zu einer Handvoll guter Chancen. Zwei davon verwertete Higuain aber eiskalt.

  • Beim 1:0 in der 29. Minute wurde er von Miralem Pjanic und Dani Alves herrlich freigespielt.
  • Nach einer Stunde eroberte Paulo Dybala den Ball, Alves flankte und die Sturmspitze schob gekonnt zum 2:0 ein.
  • Nach 77 Minuten wurde Higuain ausgewechselt und durfte sich seinen verdienten Applaus abholen.

In der Anfangsphase hatte nicht viel auf einen Auswärtssieg hingedeutet. Alleine in den ersten 20 Minuten war der Leader der Ligue 1 zu 3 guten Chancen gekommen, jeweils aber an Gianluigi Buffon gescheitert. Der 39-Jährige stand in der Königsklasse zum 100. Mal für Juventus im Tor und zeigte, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Kurz vor Schluss rettete Buffon seinen Farben das «Zu-Null», indem er einen Kopfball von Valère Germain über die Latte lenkte.

Schwierige Aufgabe für Monaco

Monaco wird es damit im Rückspiel in Turin enorm schwer haben, sich noch für den Final qualifizieren zu können. Im Achtelfinal gegen Manchester City hatte Monaco zwar schon einmal einen Zwei-Tore-Rückstand noch gedreht, damals war dies aber im Rückspiel zuhause geglückt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20:10 Uhr, 03.05.17

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nicolas Dudle (Nicolas Dudle)
    Souveräne Leistung des Studioteams inklusive guter, offener Fragen des Moderators. Der Zufall wollte es wohl so, dass die beiden srf-Fussballexperten mit den m.E. grössten Fach- und Sprachkompetenzen im Studio zugegen waren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andreas Krummenacher (Andreas Krummenacher)
    Juve souverän, Monaco bemüht. Aber: Chiellini gehört nach seiner Ellbogen-Attacke direkt vom Platz gestellt. War schon fast vorsätzlich und kriminell, wie der Typ den Ellbogen gegen Falcao ausgefahren und den Schlag voll durchgezogen hat. Sorry, wann greift die UEFA da endlich konsequent durch und schützt die Gesundheit der Spieler, ungeachtet des Vereins und des persönlichen Status?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvio Kohler (lordprong)
    Nun, ein fürst zumindest ist dabei. Die monaco-equipe hat mir bisher sehr viel spass bereitet. Aber diese abgebrühte juvemannschaft war zuviel. Hoffe die monegassen können die mannschaft wenigstens in ihrer grundstruktur zusammenhalten. Ein farbtupfer tut dem cl-einerlei allemal gut...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen