Podolski: «Haben durchaus Chancen»

Am Dienstag empfängt Arsenal London im Achtelfinal-Hinspiel Bayern München. Dabei steht «Gunner» Lukas Podolski gegen seinen ehemaligen Verein besonders im Blickpunkt.

Lukas Podolski traut seinem Arsenal ein Weiterkommen gegen die Bayern zu.

Bildlegende: Guter Dinge Lukas Podolski traut seinem Arsenal ein Weiterkommen gegen die Bayern zu. Keystone

Vor dem Achtelfinal-Duell von Arsenal London gegen Bayern München ist Lukas Podolski optimistisch, dass seine «Gunners» den deutschen Rekordmeister ausschalten können: «Bayern ist einer der ganz grossen Favoriten auf den Champions-League-Sieg. Aber wenn bei uns alles passt, haben wir durchaus auch gegen sie eine Chance», sagte der Stürmer kürzlich gegenüber dem «Kölner Express».

Keine einfache Zeit bei Bayern

2006 war der damals 21-Jährige vom 1. FC Köln zu Bayern München gewechselt. Dort konnte er sich aber aufgrund von Verletzungen nicht dauerhaft durchsetzen und kam über den Status des Ergänzungsspielers meist nicht hinaus. In den 3 Jahren kam Podolski zu 71 Einsätzen, in denen ihm 15 Tore gelangen. So hatte es den 107-fachen deutschen Nationalspieler 2009 wieder zu seinem Stammverein Köln gezogen, bevor er im Sommer 2012 zu Arsenal wechselte.

Eine Extramotivation gegen seinen Ex-Verein verspüre Podolski nicht: «Meine Zeit bei Bayern ist Jahre her. Irgendwann ist dieses Thema auch mal durch.»

Video «Podolskis Traumtor gegen Montpellier» abspielen

Podolskis Traumtor gegen Montpellier

0:37 min, vom 18.2.2013

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Wie schlägt sich Arsenals Lukas Podolski gegen seinen ehemaligen Verein Bayern München? Das Spiel können Sie am Dienstagabend ab 20.00 Uhr live auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen.