Rückblick: Als Ronaldo und Raul die United abschossen

Am Mittwoch steht in der Champions League das Achtelfinal-Hinspiel zwischen Real Madrid und Manchester United auf dem Programm. Das letzte Direktduell der beiden Giganten in der «Königsklasse» liegt 10 Jahre zurück - es war ein Spektakel.

Video «Real - ManUnited: Das letzte Duell» abspielen

Real - ManUnited: Das letzte Aufeinandertreffen

2:29 min, vom 12.2.2013

Iker Casillas gegen Fabien Barthez, Roberto Carlos gegen Ryan Giggs, Zinédine Zidane gegen David Beckham, Luis Figo gegen Roy Keane oder «Il Fenomeno» Ronaldo gegen Ruud van Nistelrooy - im April 2003 duellierte sich in den Champions-League-Viertelfinals zwischen Real Madrid und Manchester United die damalige Elite des europäischen Fussballs.

Ronaldo schnürt den Dreierpack

Und die Spiele hielten, was sie versprachen: Das Hinspiel gewannen die «Königlichen» zuhause mit 3:1 - dabei brillierte Raúl mit einem Doppelpack. Im Rückspiel setzten sich die Engländer im Old Trafford zwar mit 4:3 durch. Doch das Weiterkommen der «Galaktischen», die damals vom heutigen Spanien-Trainer Vicente del Bosque gecoacht wurden, war nie in Gefahr. Überragender Akteur war Ronaldo: Der brasilianische Stürmer schoss drei zum Teil herrliche Treffer.

Real scheiterte anschliessend übrigens in den Halbfinals an Juventus Turin. Den Champions-League-Titel holte sich die AC Milan.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den Knüller zwischen Real Madrid und Manchester United können Sie am Mittwochabend ab 20.00 Uhr live auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen.