So lief das Champions-League-Endspiel

Der FC Barcelona gewinnt die Champions League. Die Spanier bezwingen im Final Juventus Turin mit 3:1. Das Geschehen können Sie hier im Liveticker nachlesen.

CL-Final: Juventus - Barcelona 1:3

Das Telegramm des Champions-League-Finals

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 23 :11

    Verdienter Triumph von «Blaugrana»

    Alles in allem gesehen ist der FC Barcelona der verdiente Sieger der diesjährigen Champions League. Die Katalanen setzten sich auf dem Weg zum Titel gegen europäische Schwergewichte wie Manchester City, Bayern München und Paris Saint-Germain durch. Alle diese Mannschaften gewannen die nationale Meisterschaft.

    Vor allem der Offensiv-Dreizack um Messi, Neymar und Suarez war diese Saison eine Klasse für sich. 122 Treffer erzielten die drei Südamerikaner und tragen damit einen riesigen Anteil am Gewinn des 2. Triple der Vereinsgeschichte.

    Der schweizerisch-kroatische Doppelbürger Rakitic konnte sich in seiner ersten Saison bei den Katalanen gleich durchsetzen und schoss als erster Schweizer überhaupt einen Treffer in einem Endspiel der Champions League.

    Man darf gespannt sein auf die nächste Saison. Vor allem darauf, ob es der FC Barcelona als erste Mannschaft überhaupt schafft, den Titel in der «Königsklasse» zu verteidigen.

  • 23 :01

    Xavi stemmt den Pokal in die Höhe

    Da ist der Moment, auf den alle gewartet haben. Der «Henkelpott» wird überreicht und gleichzeitig die bekannte Champions-League-Hymne gespielt. Kurz danach läuft die «Barça-Hymne». Die Spieler kehren auf den Platz zurück und feiern mit ihrem Anhang.

    Video «Fussball: CL-Final, Pokalübergabe» abspielen

    Zum 5. Mal kann der FC Barcelona den CL-Titel bejubeln

    1:04 min, vom 6.6.2015

  • 22 :57

    Nun sind die Sieger an der Reihe

    Angeführt von Trainer Enrique lassen sich die Spieler des FC Barcelona das Edelmetall überreichen.

  • 22 :56

    Die Juve-Spieler holen sich ihre Medaillen ab

    Bitterer Gang für die Verlierer: Sie müssen vorbei an den Siegern, die ihnen Spalier stehen, um bei UEFA-Präsident Platini die Medaillen abzuholen. Über diese kann sich aber im Moment niemand freuen.

    Der Verteidiger nimmt die Medaille entgegen.

    Bildlegende: Lichtsteiner kann doch noch lachen Der Verteidiger nimmt die Medaille entgegen. SRF

  • 22 :54

    Die Schiedsrichter werden geehrt

    Das Gespann um Cakir werden als erstes geehrt. Die Referees hatten die Partie mehrheitlich im Griff. Die wohl kritischste Entscheidung war das Handspiel von Lichtsteiner in der ersten Halbzeit.

  • 22 :52

    Iniesta ist «Man of the Match»

    Der Spanier erhält die Auszeichung.

  • 22 :51

    Alves und Adriano jubeln über den Sieg.

    Bildlegende: Jubel auf brasilianisch Alves und Adriano jubeln über den Sieg. SRF

  • 22 :49

    Enttäuschung pur bei Pirlo

    Am Ort seines grössten Triumphs, dem WM-Titel 2006, muss der Routinier eine riesige Enttäuschung einstecken.

    Andrea Pirlo weint nach dem Schlusspfiff.

    Bildlegende: Untröstlich Pirlo kann die Tränen nicht zurückhalten. SRF

  • 22 :48

    Barça macht das 2. Triple perfekt

    Die Katalanen beenden die Saison 2014/2015 mit dem Sieg der Champions League. Damit gewinnen sie dieses Jahr das Triple und werden Ende Jahr um die Klub-Weltmeisterschaft spielen.

  • 22 :43

    DER FC BARCELONA IST CHAMPIONS-LEAGUE-SIEGER 2015

    Der FC Barcelona schlägt Juventus Turin in einem packenden Endspiel mit 3:1.

  • 22 :42

    DIE ENTSCHEIDUNG IST GEFALLEN - NEYMAR ERZIELT DAS 3:1 (97.)

    Dieses Mal zählt das Tor. Nach einem letzten Versuch der «alten Dame» den Ausgleich zu erzielen, kommt es zum Konter. Die Katalanen fahren diesen in horrendem Tempo. Der soeben eingewechselte Pedro spielt einen Doppelpass mit Neymar, welcher dann das 3:1 erzielt. Gleichzeitig pfeift Cekir ab.

    Video «Fussball: CL-Final, Neymar 3:1» abspielen

    Neymar macht den Deckel drauf

    2:02 min, vom 6.6.2015

  • 22 :40

    Letzter Wechsel bei den Katalanen (95.)

    Pedro darf noch ein paar Sekunden mittun. Suarez lässt sich nun ganz viel Zeit und humpelt zur Ersatzbank.

  • 22 :39

    Die ganze Barcelona-Ersatzbank steht (94.)

    Es hält niemand mehr auf der Bank. Geht da noch was für Juventus?

  • 22 :37

    Nur noch ein Schweizer auf dem Feld (91.)

    Rakitic, der Schütze zum 1:0, verlässt das Spielfeld. Für ihn kommt nun Verteidiger Mathieu ins Spiel.

    Video «Fussball: CL-Final, Rakitic Auswechslung» abspielen

    Rakitic macht Mathieu Platz

    0:34 min, vom 6.6.2015

  • 22 :36

    5 Minuten oben drauf (90.)

    Schiedsrichter Cakir hängt 5 Minuten an.

  • 22 :36

    Ter Stegen muss eingreifen (89.)

    Nach einem Distanzschuss von Marchisio, welcher gefährlich aufspringt, reagiert der Deutsche souverän. Er lenkt den Ball zu einem Eckball ins Aus.

  • 22 :34

    Evra muss verletzt raus (89.)

    Allegri setzt alles auf eine Karte. Der offensive, französische U19-Internationale Coman ersetzt den Verteidiger.

  • 22 :31

    Nicht mehr lange (86.)

    Das Spiel dauert nur noch wenige Minuten. In Kürze wird mit Mathieu ein weiterer Verteidiger bei den Katalanen ins Spiel kommen.

  • 22 :30

    Spanier für Spanier bei Juventus (85.)

    Morata muss Llorente weichen. Damit kommt ein Stürmer für einen Stürmer.

  • 22 :26

    Auch Juve wechselt (79.)

    Pereyra kommt für den gelb-rot-gefährdeten Vidal.