Spektakel in Paris – Vorteil für die «Citizens»

In einer intensiven Partie erkämpft sich Manchester City im Hinspiel des CL-Viertelfinals bei Paris St-Germain ein 2:2-Unentschieden.

Video «Manchester City erkämpft sich ein 2:2 bei PSG» abspielen

Kurzzusammenfassung PSG - Manchester City

0:49 min, vom 6.4.2016

  • Zlatan Ibrahimovic verschiesst zwar einen Penalty, trifft aber doch noch im 5. CL-Spiel in Folge.
  • Joe Hart hält den 3. Penalty in der «Königsklasse» in Serie.
  • Beide Mannschaften kassieren nach haarsträubenden Fehlern Gegentore.

Beim Debüt im CL-Viertelfinal erkämpfte sich Manchester City mit dem 2:2 in Paris eine exzellente Ausgangslage für das Rückspiel. PSG droht derweil bereits zum 4. Mal in Folge in der Runde der letzten 8 zu scheitern. Erschwerend kommt für die Franzosen hinzu, dass am kommenden Dienstag David Luiz und Blaise Matuidi gelb-gesperrt fehlen.

Die Gäste aus England verdienten sich das Resultat mit einer kämpferischen Leistung. Zwar war Paris das dominantere Team mit mehr Spielanteilen und den zwingenderen Chancen. Die «Citizens» hielten aber dagegen und steckten nie auf.

Ibrahimovic verschiesst Penalty

In der Anfangsphase beanspruchte Manchester allerdings auch ein wenig Glück respektive die Klasse von Joe Hart. Der Keeper parierte in der 14. Minute einen Penalty von Zlatan Ibrahimovic mit einem starken Reflex. Es war bereits der 3. Elfmeter in Folge, den der 28-Jährige in der Champions League zunichte machte.

Video «Der Fehler von Fernando ermöglicht Ibrahimovic das 1:1» abspielen

Der Fehler von Fernando ermöglicht Ibrahimovic das 1:1

0:13 min, vom 6.4.2016

Fernandos Aussetzer

In der 41. Minute leisteten sich die Engländer dann aber einen krassen Aussetzer. 180 Sekunden zuvor waren sie durch Kevin De Bruyne 1:0 in Führung gegangen. Dann schenkte Fernando dem PSG mit einem katastrophalen Fehler den Ausgleich. Am eigenen Starfraum wollte er querlegen, Ibrahimovic ging dazwischen und lenkte den Ball ins Tor. Der Schwede traf damit im 5. CL-Spiel in Folge.

Fernandinho nutzt Missverständnis

In der 59. Minute schien PSG die Partie durch einen Treffer von Adrien Rabiot endgültig zu drehen. 4 Minuten später setzte Ibrahimovic einen Kopfball an die Lattenunterkante. Manchester kämpfte sich mit Unterstützung des Gegners aber noch einmal zurück. Fernandinho profitierte in der 72. Minute von einem Missverständnis zwischen Thiago Silva und Serge Aurier und traf zum wichtigen 2:2-Ausgleich.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.04.16, 20:00 Uhr