Traum in Gefahr: Antonio Conte gegen Ex-Lehrer unter Druck

18 Jahre nach seinem Triumph als Spieler will Antonio Conte mit Juventus Turin auch als Trainer die Champions League gewinnen. Gegen Real Madrid muss die Juve aus ihrer aktuellen Krise finden.

Video «Antonio Conte im Porträt» abspielen

Antonio Conte im Porträt

3:51 min, vom 5.11.2013

Antonio Conte ist für Juventus Turin ein Erfolgsgarant. 5 «Scudetti» als Spieler, 2 als Trainer hat die Klub-Legende für die «Alte Dame» eingeheimst. In seinem 3. Trainerjahr strebt der 44-Jährige nach noch höheren Weihen: «Die Champions League ist etwas Magisches. Jeder Spieler, jeder Trainer, jeder Klub möchte diesen Pokal mit den grossen Ohren einmal in die Luft stemmen.»

Als Spieler hat der gebürtige Apulier dies tun können. 1996 gewann Juventus den Final gegen Ajax Amsterdam. «Das war der schönste Sieg meiner Karriere», so Conte.

Nun gegen seinen Ex-Chef

Damit Conte, der 2012 wegen der Verwicklung in eine Manipulationsaffäre 4 Monate gesperrt war, dies im Frühling 2014 wiederholen kann, müssen die Turiner aber die Gruppenphase überstehen. Derzeit liegt die Juve mit nur 2 Punkten auf dem 3. Gruppenrang.

Im schwierigen Spiel gegen Real Madrid, das ausgerechnet von Contes ehemaligen Trainer Carlo Ancelotti gecoacht wird, fehlt weiter der verletzte Stephan Lichtsteiner.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt den Match Juventus Turin-Real Madrid ab 20:00 Uhr live. Sie können das Spiel auch im Livestream mitverfolgen.